Fußball: Härtetest für Aufsteiger aus Radevormwald

Fußball : Härtetest für Aufsteiger aus Radevormwald

Fußball: Bezirksligist SC 08 absolviert am Wochenende im Rahmen eines Trainingslagers drei Spiele. Auch DTV und FCR sind aktiv.

Am Wochenende stehen die nächsten Tests unter Wettkampfbedingungen für die drei Fußball-Bezirksligisten aus dem Kreis Remscheid auf dem Programm.

Den Auftakt macht bereits heute der SC 08 Radevormwald. Um 19.30 Uhr empfängt die Mannschaft am heimischen Sportplatz an der Hermannstraße den A-Ligisten SSV Bergisch Born. Aber das ist nur die Ouvertüre für das knallharte Programm, zu dem Trainer Erdal Demir danach bittet. Denn am Samstag und Sonntag folgt ein Trainingslager, das es in sich hat. Am Samstag trifft sich das Team um acht Uhr zur ersten Laufeinheit. Nach dem gemeinsamen Frühstück folgt um 11 Uhr das zweite Training (diesmal mit Ball), ehe nach dem Mittagessen um 16 Uhr wiederum auf dem Platz an der Hermannstraße Oberligist Cronenberger SC gastiert. Am Sonntag sieht das Programm ähnlich aus. Getestet wird um 16 Uhr - dann allerdings am Kollenberg - gegen B-Ligist FC Remscheid II. "Wir wollen etwas für Kondition und Taktik tun, aber auch den Zusammenhalt stärken und die Neuzugänge weiter integrieren", sagt Erdal Demir, der sich augenzwinkernd sicher ist: "Am Sonntagabend sind die Jungs vermutlich ein bisschen müde."

Auch der Dabringhausener TV ist längst in die Vorbereitung eingestiegen. Die Lilaweißen profitieren im Moment davon, dass ihr Trainerstab breit aufgestellt ist, denn sowohl "Chef" Acar Sar, als auch sein spielender Stellvertreter Michael Röttgen sind seit dieser Woche im Urlaub. Dafür übernimmt nun eben Co-Trainer Tim Klammer die Einheiten und wird die Mannschaft auch in einigen Testspielen verantwortlich betreuen. Das erste findet am Sonntag um 15 Uhr beim B-Ligisten BV Bergisch Neukirchen statt. Klammer kann dabei ebenfalls noch nicht den kompletten Kader aufbieten. Derweil werden am Höferhof aktuell einige potenzielle Neuzugänge getestet. Darunter ist auch Robin Schröder (DJK Eintracht Datteln).

Beim FC Remscheid läuft die Vorbereitung ebenfalls auf Hochtouren. Nur in der Wahl der Testspielgegner stellt sich in diesen Tagen leichte Monotonie ein. Mangels alternativem Gegner spielt die Mannschaft von Trainer Zdenko Kosanovic am Sonntag um 11 Uhr am Lüttringhausener Jahnplatz erneut gegen die eigene zweite Mannschaft (B-Liga). Gegen die "Reserve" hatte es bereits am vergangenen Wochenende im ersten Test einen 6:0-Erfolg gegeben. Auch beim Absteiger aus der Landesliga steht im Training die Integration der Neuzugänge im Mittelpunkt, von denen sich Kosanovic bisher sehr angetan zeigt: "Das sind gute Jungs, die alle vernünftig mitziehen." Am Wochenende werden auch die USA-Urlauber Heiko Emde, Benjamin Wünschmann und Marius Suchanoff zurückerwartet.

Vergeblich wartet Kosanovic derweil noch auf einen Co-Trainer. Nachdem bereits die Verpflichtung von Domenico Cozza scheiterte, wird es auch mit der angekündigten Rückholaktion von Sigitas Jakubauskas nichts. Der Litauer bestätigte, dass es in der vergangenen Woche ein Gespräch mit ihm und FCR-Vertretern gegeben habe. Von einer Absage weiß er nach eigenen Angaben aber nichts. Dafür erklärte der stellvertretende Vorsitzende Peter Helbeck gegenüber der BM, dass Jakubauskas entgegen einer ersten Ankündigung des Sportlichen Leiters Peter Nattermann definitiv nicht zum FC Remscheid zurückkehren wird.

(RP)
Mehr von RP ONLINE