1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: BM-Umfrage: Röttgen ist bester Schiri im Kreis

Fußball : BM-Umfrage: Röttgen ist bester Schiri im Kreis

"Wer war in der Saison 2015/16 der beste Schiedsrichter in den Fußballkreisligen" lautete die Frage, die die Sportredaktion der BM nach Ende der Saison in einer E-Mail-Umfrage stellte. Angesprochen wurden nahezu 200 Trainer, Betreuer, Spieler, Schiedsrichter und auch Zuschauer. Die Resonanz übertraf alle Erwartungen. Dennoch sind die Ergebnisse nicht repräsentativ, sondern zeigen lediglich auf, welche Leistungen in Erinnerung geblieben sind.

Während aber viele die Namen der Fußballspieler kennen, ist das Interesse an der Schiedsrichterzunft weiterhin eher spärlich. Da genügt es zumeist, wenn man deutlich erkannte, dass die Schwarzkittel die eigene Mannschaft permanent benachteiligt haben. Niederlagen prägen sich besonders gut ein, zumal man schnell außer den eigenen Akteuren einen anderen Verantwortlichen ausmacht. Wenn dieser "Pfeifenkünstler" dann wieder bei einem Heimspiel auftaucht, ist das Urteil über ihn sofort gefällt.

Sei's drum. Entgegen aller Unkenrufe werden die Leistungen der Schiedsrichter zumindest von denen akzeptiert, die Verständnis und Fairness, gelegentliche menschliche Schwächen hinzuzählen und als selbstverständlich ansehen. Wenn immerhin 18 Schiedsrichter genannt und bewertet werden, stellt das eindeutig unter Beweis, dass man insgesamt mit den Leistungen zufrieden gewesen ist.

Drei Schiedsrichter mussten für die "BM-Schiedsrichter-Rangliste" benannt werden. Sie alle waren in den Kreisligen A oder B eingesetzt worden. Schiedsrichter, die höherklassig tätig waren - beispielsweise Oberliga-Referee André Schwanicke (TuRa Pohlhausen) - blieben unberücksichtigt. Die BM-Redaktion vergab für den Erstplazierten fünf, für den Zweiten drei und für den Dritten jeweils einen Punkt.

Insgesamt setzte sich ein Quintett mit deutlichem Vorsprung durch. Gianluca Röttgen (TG Hilgen) siegte knapp vor Vincenzo Tarantino (TG Hilgen), Marvin Szlapa (SSV Bergisch Born), Marcel Schuh (TuSpo Dahlhausen) und Pascal Püllen (SSV Dhünn). Auf den Plätzen folgten Gerd Kirchhoff (1. FC Klausen), George Kimber-Sweatman (Dabringhausener TV), Patrick Incorvaia (SSV Dhünn), Nick Gerner (Hastener TV) und Patrick Suchy (SG Hackenberg) sowie David Lieber (SG Hackenberg), Sven Brüggemann (TG Hilgen), Patrick Busch (Dabringhausener TV), Benjamin Gill (Hastener TV), Helmut Liesch (SSV Dhünn), Sezgin Sahin (1. SpVg. Remscheid), Rene Strackerjan (SSV Bergisch Born) und Genco Toprak (SSV Dhünn).

(RP)