1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: BVB-Reserve erobert die Tabellenspitze

Fußball : BVB-Reserve erobert die Tabellenspitze

Fußball-Kreisliga B: "Zweite" der Burscheider trifft siebenmal, die "Dritte" erzielt sogar elf Treffer gegen den BV 10 II.

SC 08 Radevormwald II — TuRa Remscheid-Süd II 3:2 — An die Undiszipliniertheiten von TuRa-Süd hat man sich fast schon gewöhnt. Bisher sahen die Bliedinghausener zweimal "Rot" und sechsmal "Gelb-rot". Am Kollenberg wurde nach dem Spiel eine Glasscheibe an der Auswechselbank zertrümmert. Zuvor war Salih Yildiz mit "Rot" vom Platz gestellt worden (24.). Als auch Teamkollege Ardi Sakiri den Schiri beleidigte (Nachspielzeit) und ebenfalls mit "Rot" vom Platz musste, fügte Yildiz seinem ersten Vergehen eine weitere verbale Entgleisung hinzu. Fußball gespielt wurde aber auch: Die Gäste sahen sich nach zwei Treffern von Öztürk (49.) und Czerwinski (64.) schon auf der Siegerstraße, doch der eingewechselte Kurtaj (68.), Peter Danielsmeyer (82.) und Bäcker (90.) wendeten das Blatt.

BV Burscheid II — TuRa Remscheid-Süd 7:0 — Beim neuen Tabellenführer waren die Gäste chancenlos. Hrnjic (2), Nitsios, Wiendl, Oezkan, Bamberger und Dünweg erzielten die Treffer. Gästespieler Spe sah "Rot" (82.).

Dabringhausener TV II — TuRa Pohlhausen 4:2 — Erneut konnte die TuRa einen 2:0-Pausenvorsprung durch Treffer von Iudica (23.) und Kremser (36.) nicht über die Zeit bringen. Eigentlich war der DTV schon im ersten Spielabschnitt überlegen, jedoch war eine Portion Überheblichkeit zu erkennen. Die 2:0-Führung für Pohlhausen kam nahezu zwangsläufig zustande. In der zweiten Hälfte traten die Gastgeber wesentlich konzentrierter auf. "Wir haben die Schlagzahl erhöht und den Gegner tief in die eigene Hälfte zurückgedrängt", sagte DTV-Coach Peter Teinovic. Mit einem Doppelschlag von Tiede (60.) und Blume (62.) wurde der Gleichstand erzielt. Abermals Tiede (71.) und Jumpertz (79.) sorgten für die Entscheidung. Selbst nach einer Gelb-roten Karte gegen Pilko (80.) kam der DTV nicht mehr in Schwierigkeiten. TuRa-Co-Trainer Dominik Rosinski: "Der DTV hat mehr Willen und Biss gezeigt, so dass der Erfolg letztlich verdient war."

FC Remscheid II — BV 10 Remscheid I 1:2 — Ohne den aus familiären Gründen fehlenden BV 10-Trainer Harald Faßbender kamen die Neuenkamper zu einem verdienten Erfolg. Neuzugang Shomaker erzielte seinen ersten Treffer (35.). Abate besorgte nach dem 1:1 durch Recep Ayvali (65.) den Siegtreffer (68.). FCR-Akteur Rönnpage hatte drei Minuten vorher "Gelb-rot" gesehen.

SSV Grund — SSV Bergisch Born II 4:4 — "Die Grunder waren besser", gab der Borner Trainer Dirk Lorkowski zu. Doch das Remis fand er nicht ungerecht, da sein Team dreimal in Führung lag. Insgesamt traten die Borner nach dem Debakel in Burscheid ängstlich auf, so dass Lorkowski die schwache Leistung nicht beschönigte. Die Gästetreffer erzielten Steffen Lange, Strozynski, Henning und der nach sechsmonatiger Verletzungspause erstmals mitwirkende Ceylan. Da die Grunder den elektronischen Spielbericht nicht ausfüllten, konnten ihre Torschützen nicht ermittelt werden.

SSV Dhünn II — Türkiyemspor Remscheid II 2:1 — In einer fairen Partie setzte sich der SSV verdient durch. Von Anfang an spürte man, dass die Mannschaft unbedingt gewinnen wollte. Vor der Pause boten beide Teams jedoch keinen "Fußball für Liebhaber". So blieb der Dhünner Führungstreffer durch Prothmann (8.) der Höhepunkt der Begegnung. Nachdem Schindler auf 2:0 erhöht hatte (56.), hielt der Dhünner Keeper Tim Wätzold einen von ihm selbst verschuldeten Strafstoß. Der Anschlusstreffer hätte die Wende bringen können, denn die Remscheider waren jederzeit gefährlich. Kurz vor Schluss (87.) war Wätzold dann gegen den zweiten Remscheider Strafstoß machtlos, den Levent Bedir verwandelte. Bester Mann auf dem Platz war SSV-Assistenztrainer Magri, der mit seinen 44 Jahren in der Defensive "sensationell gespielt hat", wie es der Dhünner Coach Patrick Incorvaia ausdrückte.

BV Burscheid III — BV 10 Remscheid II 11:2 — Die Remscheider waren völlig überfordert. Nach knapp einer Viertelstunde lagen sie mit 0:4 im Hintertreffen, zur Halbzeit hieß es 6:1 für den BVB. Am Torreigen beteiligten sich Dogan (4), Pak (3), Elmorabet, (2), Gökler und Amarnis. Die Gegentreffer markierte Azgin.

(RP)