1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Schwimmen: SG-Trio auf Kurzbahn erfolgreich

Schwimmen : SG-Trio auf Kurzbahn erfolgreich

Schwimmen: Flesch holt NRW-Titel. Auch das Pokalturnier der SG ist ein Erfolg.

Celina Weber, Lea Flesch und Kim Kilter hatten bei der NRW-Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal den Podestplatz fest gebucht: In der Schwimm-Oper landete das Trio der SG Remscheid bei 15 Starts fünfmal auf dem Treppchen. Besonders erfolgreich war Lea Flesch (Jahrgang 1999) in ihrer Altersklasse: Über 100 Meter Lagen sicherte sie sich in persönlicher Bestzeit von 1:07,38 Minuten den Titel, über 200m Lagen reichten 2:25,11min für Platz zwei — ebenfalls in Bestzeit.

Auch Kim Kilter stand zweimal auf dem Treppchen. Neue Bestzeiten über 400 Meter Freistil (4:34,03min) und 800 Meter Freistil (9:26,63min) bedeuteten für die Remscheiderin jeweils Platz zwei. "Es ist toll, dass es unsere drei Schwimmerinnen alle aufs Podest geschafft haben", freute sich Sprecher Jens Kilter, dass auch Celina Weber (1997) jubeln durfte. Weber belegte über 50 Meter Rücken den dritten Rang (31,46 Sekunden).

Kilter: "Die Leistungen sind ihnen hoch anzurechnen, weil sie kaum angefeuert wurden." Die meisten Fans waren nämlich beim zeitgleich stattfindenden Pokalschwimmen um den "Pokal der Stadtsparkasse Remscheid" im Sportbad am Stadtpark. Über 340 Aktive aus 18 Vereinen kämpften bei insgesamt 2100 Einzelstarts um Medaillen — Rekord.

Die 23 SG-Schwimmer schafften 145 neue Bestzeiten. Den Wanderpokal gewannen die SSF Bonn, die Remscheiderin Jennifer Zimnol siegte in der Damenwertung. "Im Bad war der Bär los. Ohne die vielen Helfer hätten wir den Wettbewerb nie stemmen können", lobte Kilter.

Ergebnisse des Pokalschwimmens unter www.sg-remscheid.de.

(jado)