Remscheid: Insolvenzplan sichert Fortbestehen von Parat

Remscheid: Insolvenzplan sichert Fortbestehen von Parat

Die Gläubiger haben jetzt einem Insolvenzplan für die Parat Schönenbach GmbH+ Co. KG zugestimmt. Sie werden für ihre Forderungen mit Quoten von 20 bis 70 Prozent befriedigt. Wie Insolvenzverwalter Marco Kuhlmann berichtet, hatten insgesamt rund 1000 Gläubiger ihre Forderungen angemeldet.

Mit dem Insolvenzplan kann das Unternehmen mit 700 Arbeitsplätzen fortgeführt werden, teilt Kuhlmann mit. In Remscheid wird die Zahl von 41 auf 25 reduziert. Parat stellt Cabrio-Dachsysteme, Zubehör für den Caravan- und Nutzfahrzeugbereich sowie Werkzeugtaschen und -koffer her.

(RP)