Kommentar: Mehr Transparenz ist angebracht

Kommentar: Mehr Transparenz ist angebracht

Wie konnteder Stadt das passieren? fragt sich der Bürger, der geregelte Abläufe bei Wahlen gewohnt ist und nun von skandalösen Vorkommnissen erfährt. In und vor den Wahllokalen ist es am 7. Februar teilweise drunter und drüber gegangen. Den Wahlvorständen, die irgendwie versuchten, der Lage Herr zu werden, ist kein Vorwurf zu machen. Von der Stadtverwaltung aber hätte man erwarten können, dass sie nach den Erkenntnissen des Wahlamtes umgehend mit einer öffentlichen Stellungnahme reagiert.Stattdessen schweigt man Immerhin ist Strafanzeige erstattet worden. Mehr Transparenz ist angebracht.

(RP)