Ratingen: Rosen für die Opfer des Naziterrors

Ratingen: Rosen für die Opfer des Naziterrors

Heiligenhaus (köh) Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes legte gestern an den fünf Heiligenhauser "Stolpersteinen" Blumen nieder. Die Steine erinnern an die Heiligenhauser Franz Frerich, Adele Jacobs, Rosa und Karl Aaron und Artur Jacobs. Eine erste Rose legte Volker Stegmann auf dem Rathausplatz nieder.

Mit dem Nazi-Regime in Heiligenhaus beschäftigt sich nächste Woche auch ein Filmabend. Die Evangelische Kirchengemeinde Heiligenhaus zeigt am Dienstag, 14. November, um 18.30 Uhr in der Dorfkirche Isenbügel den Film "Heil Heiligenhaus". Im Film, der von Heiligenhauser Schülern der Gesamtschule aufgenommen wurde, schildern Zeitzeugen ihre Kindheit und Jugend während der NS Zeit in Heiligenhaus.

(RP)