1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Florian Reinecke ist nun offiziell Martini-Pfarrer

Radevormwald : Florian Reinecke ist nun offiziell Martini-Pfarrer

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde der Geistliche am Sonntag in sein Amt eingeführt. Im März hatten sich 98 von 99 Wahlberechtigten mit einem sehr deutlichen Ergebnis für ihn ausgesprochen.

Eine Sturzgeburt war die Einführung von Pfarrer Florian Reinecke in die Martini-Gemeinde nicht. Ein Jahr hat der Familienvater und Theologe als Pfarrvikar in der Gemeinde mit der Kirche an der Uelfestraße gearbeitet. Genug Zeit, um sich für ein Leben in Radevormwald und eine enge Verbindung zwischen ihm und der Gemeinde zu entscheiden.

Die finale Entscheidung fiel nach dem Berufungsgottesdienst Mitte März, nachdem sich 98 von 99 Wahlberechtigten für den neuen Pfarrer ausgesprochen hatten. Am Sonntag wurde nun gefeiert. Erst mit einem Einführungsgottesdienst, dann mit ganz vielen persönlichen Begegnungen im Gemeindehaus.

Superintendent Burkhard Kurz verglich die Bindung zwischen Pfarrer und Gemeinde in seiner Predigt mit einer Ehe. "Natürlich nicht ganz so nah oder intensiv, aber die Bindung ist stark. Heute hat sich die Gemeinde für den Pfarrer und der Pfarrer für die Gemeinde entschieden", sagte Kurz. Nach vielen Liedern und Gebeten sprach er Florian Reinecke direkt an. "Lieber Flo, heute ist ein Tag der Freude und der Erwartungen von beiden Seiten mit vielen Glückwünschen, und hoffentlich halten sich die Ratschläge in Grenzen."

  • Gottes Bodenpersonal : Martini feiert im Freien
  • Radevormwald : Martini-Gemeinde sucht Nachfolger für Pfarrer Dress
  • 700 Jahre Rade : Rolle der Kirchen in der NS-Zeit

Dass der Superintendent froh ist, dass sich Florian Reinecke so schnell in der Martini-Gemeinde eingelebt hat sowie herzlich und dankbar von den Mitgliedern aufgenommen wurde, machte er bereits in den vergangenen Wochen deutlich. "Ihr kennt euch schon gut", sagte Kurz. Nach dem Apostolischen Glaubensbekenntnis und seiner Predigt, leitete Kurz zum Bittlied um den Heiligen Geist über. Danach erfolgte die offizielle Einführung von Pfarrer und Seelsorger Florian Reinecke, die viele Anwesende zur Tränen rührte.

Der neue Pfarrer der Martini-Gemeinde, der den Platz von Johannes Dress einnimmt, schien selber gerührt und sehr glücklich über diesen besonderen Sonntag. Die große Abendmahlfeier, die Reinecke zusammen mit dem Superintendenten vollzog, bildete den Abschluss des Einführungsgottesdienstes.

Es folgten viele Umarmungen, Glückwünsche, Händeschütteln und Begrüßungen. Florian Reinecke ist jetzt offiziell in der Martini-Gemeinde angekommen, aber Teil von ihr ist er schon seit vielen Monaten. Die Zeit als Pfarrvikar hat ihm die Chance gegeben, sich mit der Gemeinde vertraut zu machen, die Menschen kennenzulernen und langsam in die neuen Aufgaben hineinzuwachsen. "Ich habe mich für ein Leben in Radevormwald und in meiner neuen Gemeinde entschieden. Gott steht an erster Stelle", sagte Reinecke. Er wird das Gemeindeleben auf seine eigene Art und Weise prägen, an vielen Traditionen festhalten aber auch Neues ausprobieren. Alle Gemeindemitglieder freuen sich auf die Zeit mit ihm und sind gespannt auf die Entscheidungen, die er in Zukunft treffen wird.

Die Kollekte des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag wird für das Gemeindeleben genutzt.

(trei)