Neuss: Moni – die gute Seele

Neuss : Moni – die gute Seele

Kinder und Blumen, für beides hat sie ein Händchen: Monika Hoffend, seit 2000 Leiterin des katholischen Kindergartens St. Josef, ist Erzieherin aus ganzem Herzen. Das spüren die Kinder, das spüren auch deren Eltern, die sich bereitwillig engagieren und anpacken.

"Unsere Kinder", sagt die Erzieherin mit Montessori-Diplom gern, wenn sie von den Kleinen spricht, und die hängen an ihrer "Moni", kommen gar noch als Jugendliche zu Besuch. Auch den Eltern, die teils selbst einmal den Kindergarten besucht haben, fällt der Abschied offenbar schwer: Beim Väterstammtisch treffen sich unter anderem Männer, deren Kinder inzwischen kurz vor dem Abitur stehen. Denn die Atmosphäre in der überschaubaren zweigruppigen Einrichtung ist herzlich und familiär.

Das ist in erster Linie Monika Hoffend zu verdanken. Ihren Beruf erlernte die Furtherin "bei Schwester Theis" im Kindergarten der Dreikönigenpfarre an der Weberstraße. Nach der Einschulung von Sohn Christian (heute 30) war sie zehn Jahre als Tagesmutter tätig, bevor Pfarrer Johannes Büsching ihr die Leitung des Pfarrkindergartens antrug.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE