Nettetal: Wohnmobil schiebt Autos ineinander und brennt aus

Nettetal : Wohnmobil schiebt Autos ineinander und brennt aus

Am Sonntagmittag gab es auf der B221 einen schweren Verkehrsunfall, bei dem ein Wohnmobil ausbrannte. Der Fahrer hatte vor ihm wartende Autos nicht bemerkt und schob vier Wagen ineinander. Dabei fing das Wohnmobil Feuer.

Am Sonntag gegen 11.45 Uhr bremste ein 57-jähriger Autofahrer aus Kalkar, der auf der B221 unterwegs war, ab, weil ein vor ihm fahrendes Auto in die Lomstraße einbiegen wollte. Drei weitere Wagen hielten auch an. Ein 51-jähriger Duisburger, der mit seinem Wohnmobil Richtung Straelen fuhr, übersah die wartenden Autos und schob vier Fahrzeuge ineinander. Dabei fing das Wohnmobil Feuer und brannte vollkommen aus.

Im Wohnmobil befanden sich zwei volle Gasflaschen, die aufgrund des raschen Eingreifens der Feuerwehr jedoch nicht zur Explosion gelangten. Der Fahrer des Wohnmobils blieb unverletzt, in den vier weiteren Autos verletzten sich drei Insassen leicht.

Die B 221 musste für zwei Stunden voll gesperrt werden, der entstandene Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen im mittleren fünfstelligen Eurobereich.