1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: OTV-Volleyballer feiern Sieg zum Saisonstart

Meerbusch : OTV-Volleyballer feiern Sieg zum Saisonstart

Einen optimalen Start in die Saison feiern die Volleyballer des TV Osterath: Sie gewannen am ersten Spieltag der Landesliga ihre Partie gegen Vizemeister VSC Grevenbroich 3:1 (25:9, 15:25, 25:18, 25:21) und unterstrichen ihre Ambitionen.

Allerdings reichte dem OTV eine durchschnittliche Leistung zum Erfolg, nur phasenweise zeigte er seine wahre Stärke. "Da ist noch eine Menge Luft nach oben, wir sind spielerisch noch nicht da, wo wir hinwollen", sagte Mannschaftskapitän Thomas Bressler. "Das Wichtigste ist, dass wir die drei Punkte geholt haben. Jetzt haben wir vier Wochen Zeit bis zum zweiten Spieltag und werden uns bis dahin weiter verbessern."

Bressler kritisierte, dass die Leistung nicht konstant war und es im eigenen Spiel neben den Höhen zu viele Tiefen gab. Dabei hatte seine Mannschaft extrem stark angefangen und sich im ersten Satz keine Blöße gegeben: Sie war beim klaren 25:9 nahezu fehlerlos aufgetreten. Bei den Osterathern riss mit Beginn des zweiten durchganges der Faden und sie unterlagen klar und deutlich mit 15:25. Im dritten Satz wendete sich wieder das Blatt: Der OTV fand zu seinem Spiel zurück, weil er die Angriffsschläge des Gegners nun besser verarbeitete und kam zu einem 25:18-Sieg.

Ein völlig anderes Spiel entwickelte sich dann mit Beginn des vierten Durchganges: Nun waren die erfahrenen Grevenbroicher wieder am Drücker, die konstant auf einem Niveau agierten und von den Leistungseinbrüchen des OTV profitierten. Die Osterather lagen schon mit 8:15 zurück, als sie eine Auszeit nahmen und da plötzlich den Schalter für den Umschwung fanden. Nun holten sie viele Bälle in der Blockabwehr und kratzten auch in der Feldabwehr eine ganze Reihe Bälle heraus. Sie glichen zum 19:19 erstmals aus und gewannen nach einer Serie von 17:6 Punkten noch mit 25:21.

Der OTV gewann am Ende verdient eine wechselvolle und unterhaltsame Partie. Garanten des Erfolges waren der starke Teamgeist und eine kämpferische Feldabwehr, die dem Team zahlreiche Chancen zum Gegenangriff erarbeitete.

(jan)