1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: TSV bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen

Meerbusch : TSV bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen

Fußball-Oberliga Die Blau-Gelben spielten gegen Ratingen 04/19 1:1. Enez Öz musste ins Krankenhaus

Der TSV Meerbusch ist auch nach dem fünften Spieltag weiterhin ungeschlagen in der Oberliga: In einem Kampf auf Biegen und Brechen trennten sich die Blau-Gelben gestern Abend mit 1:1 (1:1) vom Vorjahres-Dritten Ratingen 04/19. Die Schützlinge des Trainerduos Robert Palikuca/Olivier Caillas zeigten, dass sie sich vor keiner Mannschaft in der Liga verstecken müssen.

Die Zuschauer erlebten auf dem Sportplatz am Windmühlenweg von Beginn an ein Spektakel. Beide Teams begannen offensiv und wollten früh die Führung erzwingen. Fast im Minutentakt gab es vor beiden Toren Chancen. Die beste hatte Meerbuschs Zehner Dennis Schmidt, der mit seinem Versuch aber an Ratingens Keeper Dennis Raschka scheiterte. Im Gegenzug verzeichnete der Gast eine Großchance, doch TSV-Torwart Elvedin Kaltak war zur Stelle. Keine Chance hatte er bei einem Elfmeter für die Gäste, den Daniel Keita-Ruel zur 1:0-Führung für Ratingen nutzte (12.). Die Gastgeber reagierten geschockt und kamen erst nach einer halben Stunde wieder zu Gelegenheiten: Zunächst fiel Esin Gula der Ball nach einer Flanke von Daniel Klinger vor die Füße, doch der Mittelfeldspieler des TSV war zu überrascht, um reagieren zu können (28.). Zwei Minuten später gelang Aleksandar Pranjes mit etwas Glück dann doch der Ausgleich: Nach einem starken Dribbling kam er am gegnerischen Strafraum zum Schuss, der ihm aber völlig misslang. Kurioserweise ließ der ansonsten überzeugende Ratinger Keeper den Kullerball aber passieren (31.).

Ab der 65. Minute musste der TSV nach einer Gelb-Roten Karte gegen Gula in Unterzahl spielen und hatte dennoch die größeren Chancen. Kevin Dauser freistehend vor dem Gästetor (76.) und Purisevic mit einem Kopfball nach einer Ecke (91.) verpassen den Siegtreffer. Bitter für den TSV: Enez Öz musste nach einem schweren Foul ins Krankenhaus gefahren werden. Eine Diagnose gab es gestern Abend noch nicht.

(RP)