1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Der neue Handwerker- und Bauernmarkt

Meerbusch : Der neue Handwerker- und Bauernmarkt

Zum dritten Mal ändert die Osterather Werbegemeinschaft "Wir in Osterath – WIR" den Titel ihrer wichtigsten und besucherträchtigsten Veranstaltung: Aus dem Handwerker- und Bauernmarkt wird in diesem Jahr, am Sonntag, 20. Mai, erstmals der "Osterather Mai". Einst, bei der Gründung vor mehr als 20 Jahren, hieß die Veranstaltung noch Schnäppchenmarkt. "Die neue Bezeichnung Osterather Mai betont mehr den Standort Osterath – und genau darum geht es ja: die Aufmerksamkeit an diesem Tag auf Osterath zu lenken", erklärt Jörg Kroes (43), Vorsitzender von WIR.

Auch sonst setzen die neuen Organisatoren – vor vier Monaten bekam WIR einen fast komplett neuen Vorstand – auf zahlreiche Änderungen bei der Traditionsveranstaltung, aus deren Anlass auch die Osterather Geschäfte von 13 bis 18 Uhr öffnen. So gibt es in diesem Jahr erstmals eine eigene Bühne für Kinder. Und bei den Ständen setzen die Osterather neue Schwerpunkte – weg von Händlern von außerhalb, hin zu Anbietern aus Meerbusch und der näheren Umgebung.

Die Stände werden erstmals thematisch zusammengefasst. So wird der Bommershöfer Weg zur Mode- und Schmuckmeile, auf der Hochstraße werden Feinkost, Obst und Gemüse angeboten, Händler mit technischen Angeboten sind auf der Meerbuscher Straße zu finden. Insgesamt haben sich 96 Aussteller angemeldet, zwei mehr als im vergangenen Jahr. Dabei gibt es deutliche Verschiebungen. Statt vier Bauern wie im Jahr 2011 sind diesen Mai fünf vor Ort, die Zahl der beteiligten Vereine stieg von drei auf neun, und sieben Aussteller haben spezielle Angebote für Kinder (2011: null).

So wird der TV Osterath einen 6x10 Meter großen Tennisplatz am Bommershöfer Weg aufbauen, auf dem Kinder mit Softbällen üben können. Die Glas-Creativ-Werkstatt Siebenlist aus Tönisvorst bietet Malen mit Flüssigglas an. Und auf der Kinderbühne verzaubert der Büdericher Arno Kaiser die kleinen Besucher, Liedermacher Johannes Kleist singt Kinderlieder wie das vom Wi-Wa-Wackelzahn, Clown Ugolino strapaziert das Zwerchfell. Ebenfalls geplant: eine Vorlesestunde mit Buchhändler Frank Achten in der Meerbusch-Bücherei.

Die offizielle Eröffnung ist um 11 Uhr auf der Hauptbühne, im Anschluss musiziert die Blue-Note-Band der Städtischen Musikschule. Klänge aus den schottischen Highlands von Dudelsackspieler Frank Kessel von den Rhine Area Pipes And Drums erfreuen die Besucher ebenso wie Bauchtänzerin Iskanda. Am Nachmittag treten die Bands Opposite Attracts und das Trio Chara auf. Die drei Berufsmusiker aus Köln bieten Popmusik auf brasilianischer Basis.

(RP)