Leverkusen: Rat lehnt ab, Bezirk berät trotzdem

Leverkusen : Rat lehnt ab, Bezirk berät trotzdem

In der Sonderratssitzung am vergangenen Freitag wurde eine Entscheidung getroffen: Die Mitglieder lehnten den Antrag der Fraktion Bürgerliste, die Ortsumgehung Hitdorf bei der Landesregierung in die "höchste Planungsstufe" setzen zu lassen, damit der Plan realisiert werden könne, ab. In der Sitzung der Bezirksvertretung I gestern stand der Punkt trotzdem wieder auf der Tagesordnung. Zur Beratung.

Das trieb Michael Molitor aus dem Büro Oberbürgermeister am Ende einer langen Diskussion über das Für und Wider, einen Punkt zu beraten, der längst beschlossen ist, die Zornesröte ins Gesicht.

"Es gibt verdammt nochmal auch Regeln", polterte er in die Runde. "Sie versuchen immer, alles auszureizen, ich kenne das ja — sogar Dinge, die nicht in der Gemeindeordnung stehen, wollen Sie machen. Aber hier gibt es für Sie nichts mehr zu tun. Nach einer Entscheidung gibt's rein logisch nichts mehr zu beraten." Am Ende stimmte der Bezirk trotzdem für den Antrag der Bürgerliste — auch wenn dieses Votum kein Gewicht mehr hat.

(stl-)
Mehr von RP ONLINE