Leverkusen: Große jecke Gala mit vielen kölschen Kultbands bei Grün-Weiß

Leverkusen : Große jecke Gala mit vielen kölschen Kultbands bei Grün-Weiß

Dass Literat Christoph Marx auch mal ins Schwitzen kommen kann, bewies er bei der Damensitzung der KG Grün-Weiß Schlebusch. Denn aufgrund des schweren Autounfalls auf der A 3 bei Leverkusen in Richtung Oberhausen (wir berichteten) kamen die Kölsch-Rocker Kasalla etwas verspätet. Die hüpften wortwörtlich aus ihrem Tourbus, schmissen ihre Jacken in die Ecke und stürmten unter tosendem Applaus tausender jecker Damen die Festzeltbühne unterhalb der Gesamtschule in der Ophovener Straße.

Während die Band mit ihren Kultsongs "Pirate" oder "Stadt met K" die Herzen der Altweiber höherschlagen ließen, erklärte Christoph Marx: "Wirklich gestresst wird mich niemand mehr erleben". Er hätte bei einer saftigen Verspätung das Programm einfach etwas verändert und die eigene Tanzgruppe "Die Schlebuscher" vorgezogen. Diese verabschiedete auf der Bühne mit ein paar Tränen in den Augen ihr Funkemariechen Katrin Tenkleve, die nach fünf Jahren die Rolle abgeben möchte: "Ich bleibe dem Verein in anderer Rolle erhalten", sagt sie und lädt gleichzeitig neue Gesichter ein, am Probetraining am 22. und 26. Februar teilzunehmen.

Zum Abschied erhielt sie von Prinz Matze I. sechs Sektdosen mit Bildern des Prinzen. Sie revanchierte sich prompt und beschenkte ihn wiederrum mit einer beleuchteten Trommel. "Wenn du nach der Prinzenzeit in ein dunkles Loch fällst, kannst du die gut gebrauchen", erklärte sie. Des Weiteren erhielt er von der Sitzungsleitung Lilo Schmitz einen Tanz-Pokal als Dank für seine guten tänzerischen Leistungen im Karneval.

Die Stimmung im vollen Festsaal war ausgelassen und laut. Neben Kasalla waren unter anderem auch die Karnevalsgrößen Miljö und Räuber dabei. Auch Cat Ballou waren in dieser Sessionszeit das erste Mal in Leverkusen, nachdem sie zuvor einen Auftritt bei einer Sitzung absagen mussten. Mit diesem gelungenen Programm verabschiedetet sich nun der Literat. Nach 15 Jahren Amtszeit gibt Christoph Marx seinen Posten ab. Einen Nachfolger gibt es bereits. André Einig wird in der kommenden Session der neue Literat sein. Seit zwei Jahren ist der Schlebuscher im Verein Mitglied und ist froh, dass das Programm für 2019 bereits steht.

(hawk)