1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Hitdorf: Dreigestirn bringt Hitdorfer Stadthalle zum Kochen

Hitdorf : Dreigestirn bringt Hitdorfer Stadthalle zum Kochen

Sie brachten den Saal in der Hitdorfer Stadthalle ordentlich zum Kochen: Prinz Dirk I. (Köster), Bauer André (Wetzel) und Jungfrau Klaudia (Klaudius Niemitz) – seit Samstagabend sind sie nun ganz offiziell das 19. Hitdorfer Dreigestirn.

Nachdem die alten Tollitäten um Prinz Michael II. (Braune) mit den traditionellen blauen Zylindern verabschiedet worden waren, schritt das neue Dreigestirn unter tosendem Applaus der Menge zur Tat. In Begleitung: seine Fährgarde. "Highway to Hell" von AC/DC oder "Drink doch ene mit" – das Trio rockte die Stadthalle, brachte die Gäste aber auch zum Schunkeln.

Die Narren hatten sich gemäß dem Sessionsmotto "Hetdörp märchenhaft jeck" fantasievoll verkleidet. Von Nikuta bis Jürgen Becker Um 18.33 Uhr machten die Hetdörper Ströppcher den Auftakt, kurz danach zogen Querbeat durch den rappelvollen Saal und forderten die Karnevalisten zur Polonaise auf.

Weiterhin sorgten für Stimmung an diesem Abend: Jürgen Becker als "Ne Hausmann", die "Helligen Knäächte un Mägde", die HMJ-Tanzgruppe, Marie-Luise Nikuta und Wicky Junggeburth. Bis 1 Uhr konnten die feierlustigen Hitdorfer noch Wertmarken an der Theke kaufen, eine Stunde danach wurden die Lichter in der Stadthalle dann aber endgültig ausgeschaltet.