Langenfeld: Anwohner verärgert: So kann eine Straße auch "zugemüllt" sein

Langenfeld: Anwohner verärgert: So kann eine Straße auch "zugemüllt" sein

Günter Striewe, Anwohner der Brunnenstraße in Reusrath, ist verärgert über die Langenfelder Stadtverwaltung. Immer wieder komme es vor, dass die Müllcontainer nach der Leerung nicht wieder richtig zurückgestellt und einfach auf der Fahrbahn stehengelassen würden.

In der Brunnenstraße gibt es Rollcontainer mit grauen und solche mit gelben Deckeln. Die mit den grauen für den Restmüll werden von der städtischen Müllabfuhr abgeholt. Der gelbe Container für den Verpackungsmüll fällt in den Zuständigkeitsbereich des Düsseldorfer Entsorgungsunternehmens Awista. Diesen fand Striewe jetzt mal wieder entleert und halb auf der Fahrbahn stehend vor. Darauf kontaktierte der Reusrather nach eigenen Angaben das Langenfelder Rathaus.

Christian Benzrath vom städtischen Ordnungsamt habe ihn auf die verschiedenen Zuständigkeitsbereiche hingewiesen und die Beschwerde weiter an Dirk Heinrichs gegeben, den städtischen Abfallberater. Der machte sich sogleich auf den Weg in die Brunnenstraße. "Ich habe keine falsch hingestellten Container festgestellt", berichtet Heinrichs auf Nachfrage der RP. Der graue Restmüll-Container war noch nicht geleert. "Wenn dieser platzmäßig nicht mehr ausreicht, kommt ein weiterer hinzu, auch wenn das über das Mindestvolumen hinaus geht", sagt Heinrichs.

Laut Striewe wäre für solch einen Container kein Platz; sonst müsste der Gehweg verbreitert werden, damit Fußgänger vorbeikommen. Striewe: "Die Hin- und Herschieberei von Verantwortung schreit zum Himmel."

(RP)