Leichtathletik: Zwirner im Nationaltrikot – Ziel die WM

Leichtathletik: Zwirner im Nationaltrikot – Ziel die WM

Die Erkelenzer Leichtathletin Christina Zwirner (Bild: Birkenstock) wird morgen zum zweiten Mal das Nationaltrikot des deutschen Leichtathletikverbandes überstreifen. Beim traditionellen U-20-Hallenländerkampf zwischen Frankreich, Italien und Deutschland, in Ancona/Italienwird das von Detlef Franz trainierte Nachwuchs-As des TV 1860 Erkelenz über 400 m an den Start gehen.

Der Länderkampf an der italienschen Adriaküste dient auch als Gradmesser für Leistungen auf der internationalen Bühne im Hinblick auf die U-20-Weltmeisterschaften, die vom 19. bis 25. Juli in Moncton/Kanada stattfinden. Die zu erbringende Qualifikationsnorm über 400 m steht bei 54,40 Sekunden und ist in der Zeit vom 1. April bis spätestens 4. Juli zu erbringen. Um für die 4 x 400m Staffel benannt zu werden soll laut DLV-Nominierungskriterien die geforderte Zeit zweimal erbracht werden.

Letzte Möglichkeit dazu haben die Athletinnen und Athleten dann bei der DLV-Junioren-Gala vom 3 bis 4. Juli in Mannheim. Der DLV kann pro Disziplin zwei Starterinnen melden. Beste Chancen haben Christina Zwirner (Hallenmeisterschaft in Halle 55,82, Freiluftmeisterschaft in Rhede 54,95) vom ETV und Sonja Mosler (54,58 und 55,53) vom TV Herkenrath.

(RP)
Mehr von RP ONLINE