Ringen : Deftige Schlappe für TKV im Spitzenkampf

Gegen die topbesetzte Zweitstaffel des KSV Germania Krefeld waren die Ringer des Turn- und Kraftsportverein Hückelhoven im Spitzenkampf der Bezirksliga-West auf heimischer Matte beim 1:55 ohne jede Chance.

Wie schon in der Vorwoche blieben die beiden leichtesten Gewichtsklassen (55 kg/60 Kg Freistil wie griechisch-römisch) beim TKV erneut unbesetzt. So hatte der Tabellenführer aus Krefeld bereits an der Waage 16 Punkte auf der Habenseite. Zum Auftakt musste Frank Daniels dann in der Klasse bis 120 kg Freistil die technische Überlegenheit (7:0/6:0/6:0) des Gegners anerkennen.

Nicolas Conrady (bis 96 kg gr.-röm.) wurde in den dritten 120 Sekunden ein Ausheber zum Verhängnis. Aleksandr Shirinkin (bis 66 kg Freistil) verlor über vier Runden (4:0/2:5/3:5/0:3) nach Punkten. Sergej Maier (bis 84 kg Freistil) zog, nachdem er die erste Runde bereits hatte abgeben müssen (0:8), in der zweiten nach einem erneuten Rückstand (0:4) mittels Armzug den Kürzeren. Bereits in den ersten zwei Minuten landete Sven Mühlenberg (bis 74 kg gr.-röm.) nach einem Nackenhebel seines Kontrahenten auf die Schulter.

Shirinkin holt sich eine Runde

Zu Beginn des zweiten Kampfabschnittes wurde Frank Daniels in der Klasse bis 120 kg griechisch-römisch bereits in den ersten zwei Minuten von seinem Gegner Markus Stockmann ebenfalls per Nackenhebel geschultert. Nicolas Conrady (bis 96 kg Freistil) unterlag in den ersten 120 Sekunden mittels Kopfzug. Aleksandr Shirinkin (bis 66 kg gr.-röm.) gab die ersten beiden Runden ab (0:5/2:2 letzte Wertung Krefeld), die dritte sicherte er sich dann (5:1), ehe ihn der Krefelder in der vierten mit einem Abklemmer schulterte.

Sergej Maier (bis 84 kg gr.-röm.) hatte in den ersten zwei Minuten gegen seinen Kontrahenten keine Chance (0:9), auch in den zweiten zwei war er auf der Verliererstraße (0:4), als des Gegners Schleuder ihn fällte. Im Schlusskampf kam für Sven Mühlenberg in der Klasse bis 74 kg Freistil das Ende bereits in den ersten 120 Sekunden.

(RP/rl)