Lokalsport: Düffelward: 400 Teilnehmer beim "Warm-Up"-Lauf

Lokalsport: Düffelward: 400 Teilnehmer beim "Warm-Up"-Lauf

Dunkle Wolken und Regenschauer am Vormittag konnten dem "Warm-Up"-Lauf in Düffelward gestern nichts anhaben. Pünktlich zum Startschuss hörte der Regen auf - und knapp 400 Läufer und Nordic Walkerbrachen bei der 9. Auflage der Düffelwarder Laufveranstaltung in Richtung Deich auf.

Startgeld wurde auch diesmal nicht erhoben, und auch auf eine Zeitmessung verzichteten die Veranstalter von den "Roadrunners" des FC Vorwärts Schenkenschanz Düffelward in gewohnter Manier. Im Vordergrund stand der Spaß am Laufen - ganz ohne Zeitdruck, getreu dem Motto der Veranstaltung: "Keine Eile auf der Deichmeile".

2,5 Kilometer misst die Runde in Düffelward - von der Start-Ziel-Geraden am Dorfplatz ging's über den Deich, entlang des Altrheins zurück zum Dorfplatz. Die Zahl der Runden war wie immer den Teilnehmern überlassen. So teilten sich gemütliche Hobbyläufer, die nach einer Runde ihr Tagesziel erreicht hatten, die Strecke mit ambitionierten Läufern wie Roman Heynen vom LV Marathon Kleve, der die Veranstaltung auch in Vorbereitung auf den Sylvesterlauf nutzte.

Fünf Runden lief der LV-Athlet in Düffelward, eine Runde mehr als sein Vereinskollege Dave Mölders, der allerdings unter erschwerten Bedingungen an den Start ging: Im Laufschritt schob er seinen kleinen Sohn im Kinderwagen vor sich her. "Es ist super, was hier jedes Jahr auf die Beine gestellt wird. Die Stimmung ist super und die Bedingungen sind toll", sagte Mölders.

  • Leichtathletik : Viktoria-Lauftreff auf dem Düffelwarder Deich unterwegs

Auch Gruppen gingen in Düffelward an den Start: So trat der Lauftreff von Viktoria Winnekendonk gleich mit acht Sportlern an. "Jeder kann hier so laufen, wie er möchte. Ohne Leistungsdruck, ohne Anmeldung", lobte Raimund Krebber vom Winnekendonker Lauftreff die Veranstaltung.

Die "Roadrunners" konnten sich über eine rundum gelungene 9. Auflage des "Warm-Up"-Laufs freuen: "Wir haben schon während des Laufs viel positives Feedback von den Läuferinnen und Läufern bekommen. Die Veranstaltung war ein Erfolg, was auch den vielen Helfern und Sponsoren zu verdanken ist", sagt Janssen, der zusammen mit rund 30 Helfern - darunter auch die Feuerwehren aus Düffelward und Rindern - für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Die Fortsetzung soll am 27. Dezember 2018 folgen.

(RP)