Weihnachtsmarkt Am Kemp'schen Huus: 300 Euro für den Kinderschutzbund übergeben

Weihnachtsmarkt Am Kemp'schen Huus: 300 Euro für den Kinderschutzbund übergeben

KEMPEN (RP) 300 Euro hat Florian Hirschmann, Inhaber des Restaurants "Kemp'sche Huus" an der Neustraße in der Altstadt, dem Kinderschutzbund zur Verfügung gestellt. Das Geld stammt zur Hälfte aus Gäste-Spenden anlässlich des Weihnachtsmarktes an dem Altstadt-Restaurant. Die andere

KEMPEN (RP) 300 Euro hat Florian Hirschmann, Inhaber des Restaurants "Kemp'sche Huus" an der Neustraße in der Altstadt, dem Kinderschutzbund zur Verfügung gestellt. Das Geld stammt zur Hälfte aus Gäste-Spenden anlässlich des Weihnachtsmarktes an dem Altstadt-Restaurant. Die andere

Hälfte haben Florian Hirschmann (rechts )und sein Vater Willi Hirschmann in die Spendenbox geworfen. "Es ist uns ein Anliegen, den Kinderschutzbund zu unterstützen und einen Teil unseres Gewinns für diejenigen abzugeben, denen es vielleicht nicht so gut geht", sagt Florian Hirschmann.

Erstmals hat es am "Kemp'schen Huss" in der Adventszeit einen so genannten Kleinen Weihnachtsmarkt gegeben. Von Anfang an war für Hirschmann Junior und

  • Stadt Kempen : "Markt der Sterne" lockt nach Kempen

Senior klar, dass diese Aktion einem guten Zweck zugute kommen soll. "Es freut uns ganz besonders, dass unsere Organisation in den Genuss des Erlöses kommt", sagt Karin Rupprecht vom Vorstand des Kempener Ortsverbandes des Kinderschutzbundes. Sie bedankt sich für

die großzügige Spende und verspricht, dass das Geld den Mädchen und Jungen in der Stadt Kempen zugute kommt. "Damit können wir beispielsweise einen weiteren Kursus, der Kinder stark machen soll, realisieren." Nach dem Erfolg der Weihnachtsmarkt-Premiere am sind Florian und Willi Hirschmann entschlossen, die Aktion auch im kommenden Advent anzubieten. "Insbesondere am Mittag des Heiligen Abends, als der Weihnachtsmann bei uns zu Gast war, sind viele gekommen und haben ein Bierchen oder einen Glühwein mit uns getrunken", sagt Florian Hirschmann.

(RP)