Drei Bands beim Rocknächtchen Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort : Drei Bands beim Rocknächtchen

Bei der vierten Ausgabe spielen Holodeck, Käpt'n Moby und Full House.

Der Name Rocknächtchen ist mit einem Augenzwinkern zu lesen. Denn bei der vierten Ausgabe konnten die Zuhörer fünf Stunden rockige Live-Musik erleben. Schließlich hatten die Organisatoren diesmal drei Bands vom Niederrhein eingeladen, eine mehr als bei den ersten drei Ausgaben. Trotzdem kamen weniger Zuhörer auf das Gelände der Autolackiererei Pleger und Tümmermann, das an der Friedrichstraße nahe der Einmündung der Oststraße liegt. Waren es bei der dritten Ausgabe 700 gewesen, waren es am Samstagabend 100 weniger. Schließlich regnete es diesmal, anders als im Vorjahr.

"Dabei ist der Bühnenbereich überdacht", sagte Julia Zupancic, die das Kamp-Lintforter Rocknächtchen zusammen mit Frank Tümmermann und Jörg Gierling organisiert. "Er liegt in einer Halle. Regen ist kein Problem. Aber das hat sich noch nicht überall herumgesprochen."

Herumgesprochen hat sich hingegen das Konzept. Es stehen nur Bands auf der Bühne, die rockige Musik spielen. Der Klang ist manchmal etwas härter, wie bei der Band Holodeck. Die Moerser Gruppe covert Songs aus Rock, Metal und Hip-Hop, während sich Frontmann und Sänger Guido Brohl hier und da gerne unter die Zuschauer mischt.

Manchmal ist der Klang melodiöser, wie bei Käpt'n Moby. Die Gruppe aus Duisburg präsentierte eigene Lieder, mit denen sie erfolgreich ist, wie der Weg ins Finale der Aktion "WDR 2 für eine Stadt" zeigt. Und manchmal ist der Klang poppiger, wie bei Full House. Die Band aus Moers spielte rockig-poppige Stücke, und unterhielt damit die Zuhörer bis Mitternacht.

Die vielen Zugaben zeigten, wie gut die Musik aller drei Gruppen ankam. Deshalb ist schon das fünfte Konzert in Planung, das wie immer am zweiten Samstag im September über die Bühne geht. "Das Rocknächtchen hat mittlerweile bei den Fans einen festen Platz", meinte am späten Samstagabend Jörg Gierling, der die Bands "einkauft". "Eine Gruppe ist bereits gebucht, "Was wenns regnet" aus Moers."

(got)