Kamp-Lintfort: Landräte aus Wesel und Kleve besuchen die Hochschule

Kamp-Lintfort : Landräte aus Wesel und Kleve besuchen die Hochschule

Die Hochschule Rhein-Waal bietet mit ihren beiden Standorten in Kleve und Kamp-Lintfort eine gute Möglichkeit, wirtschaftliche Kooperationen und interdisziplinäre Projekte zu vereinen. "Die Vernetzung mit der Wirtschaft ist eine großartige Chance für die Hochschule, die Region und Unternehmen. Unsere Aufgabe ist es, Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft beider Kreise weiter auszubauen", erklärt Präsidentin Heide Naderer. Nun trafen sich der Landrat des Kreises Wesel, Ansgar Müller, sowie der Landrat des Kreises Kleve, Wolfgang Spreen, zu einem gemeinsamen Austausch auf dem Campus Kamp-Lintfort.

"Die Anziehungskraft der Hochschule hat ihren Ursprung auch in der ausgeprägt guten Vernetzung - auch in die heimische Wirtschaft. Die Fortsetzung dieses intensiven Dialogs dient den Studierenden und den Unternehmen vor Ort", sagt Landrat Wolfgang Spreen. "Es ist beeindruckend zu sehen, was Professor Schramm-Wölk mit ihrem Team in kurzer Zeit geleistet hat. Als Landrat des Kreises Wesel bin ich dankbar für die neuen Perspektiven, die der Stadt Kamp-Lintfort, ermöglicht wurden", sagte Ansgar Müller.

(RP)