Gut Gemacht: RP-Leser beseitigen wilden Müll

Gut Gemacht: RP-Leser beseitigen wilden Müll

Die RP-Serie zu wilden Müllkippen beschäftigt weiterhin die Leser. Nun meldet sich Nadine Wetzel zu Wort: "Sie hatten vor einigen Wochen eine Serie zu wilden Müllkippen. Damals dachte ich, wie schade es ist, dass ich den Müll auf unseren Spaziergängen nicht so plakativ fotografieren kann. Bei uns im Wald gibt es nicht direkt die wilden Kippen, aber doch jede Menge Müll. Deshalb geriet ein Familien-Spaziergang am vergangen Sonntag bei uns zum Dreck-weg-Spaziergang.

Die RP-Serie zu wilden Müllkippen beschäftigt weiterhin die Leser. Nun meldet sich Nadine Wetzel zu Wort: "Sie hatten vor einigen Wochen eine Serie zu wilden Müllkippen. Damals dachte ich, wie schade es ist, dass ich den Müll auf unseren Spaziergängen nicht so plakativ fotografieren kann. Bei uns im Wald gibt es nicht direkt die wilden Kippen, aber doch jede Menge Müll. Deshalb geriet ein Familien-Spaziergang am vergangen Sonntag bei uns zum Dreck-weg-Spaziergang.

Dabei haben wir (zwei Erwachsene, zwei Kinder) fünf Kilo Müll auf unserem gerade mal 1,7 Kilometer langen Weg eingesammelt. Diesen Müll konnte ich dann fotografisch dokumentieren. Als "Müllauto" wurde das Kettcar unseres Sohnes Julius umfunktioniert, fünf Kilo mag man ja auch irgendwann nicht mehr tragen." Wir sagen: Toller Einsatz! Noch schöner wäre es natürlich, würde der Müll gar nicht erst anfallen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE