1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Bürger können sich für Müllsammelaktion anmelden

Aktion in Radevormwald : Jetzt anmelden für die Rader Müllsammelaktion

Vom 19. April bis 1. Mai läuft die gemeinsame Aktion der Stadt Radevormwald und dem Bergischen Abfallwirtschaftsverband „Mach mit! wilden Müll sammeln … für ein sauberes Bergisches Land“.

Die Stadt Radevormwald organisiert gemeinsam mit dem Bergischen Abfallwirtschaftsverband vom 19. April bis 1. Mai eine Aktion, bei der „wilder“ Müll eingesammelt werden kann. Damit soll auch in Corona-Zeiten die Tradition von „Rade räumt auf“ gepflegt werden. Mal äußert sich das als wilde Müllablagerung, bei der beispielsweise Sperrmüll trotz Verbotes in der Natur abgelagert wird, mal als gedankenverloren weggeworfene Getränkeverpackung oder Zigarettenkippe. Mit der Initiative „Mach mit! wilden Müll sammeln … für ein sauberes Bergisches Land“ möchte die BAV-Abfallberatung gemeinsam mit der Stadtverwaltung Radevormwald sowie mit der Unterstützung aller Bürger dem wilden Müll wieder zu Leibe rücken. Wegen der Pandemie zieht es zudem generell mehr Menschen in die Natur, und leider hinterlassen manche davon bei ihren Spaziergängen Abfälle.

Zwar kann zurzeit nicht in größeren Gruppen gesammelt werden, doch ermuntert die Stadt die Einwohner, kleinere Sammelaktionen, zum Beispiel im Verein oder Familienverbund, durchzuführen, natürlich stets nach den aktuellen Hygieneregeln. „Oder nehmen Sie beim nächsten Spaziergang einfach einen Müllbeutel und Einweghandschuhe mit und lesen den Müll am Wegesrand auf“, schlägt die Verwaltung vor.

Der Bergische Abfallwirtschaftsverband bietet an, die Aktionen mit Materialien zu unterstützen. Die Anmeldungen für die Sammelaktion, inklusive Materialbestellung (etwa Zangen, Müllbeutel und/oder Handschuhe) nehmen Regina Hildebrandt und Niklas Lajewski von der Stadtverwaltung entgegen. Sie sind unter Tel. 02195 606150 und Tel. 02195 606432 zu erreichen.

Für die Abholung und Rückgabe werden Termine vereinbart. Ebenso wird abgesprochen, wo der gesammelte Müll abgestellt wird, damit er von den Mitarbeitern des Betriebshofs eingesammelt werden kann.

Wer möchte, kann sein Engagement auch in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Dafür hat der BAV auf seiner Website www.bavweb.de eine Möglichkeit geschaffen, jede Aktion mit Titel und Beschreibung anzumelden. Das gilt auch für die zeitlich unbegrenzte Aktion “zero waste club“.