Polizei stoppt illegalen Schrottsammler in Hilden

Hilden : 49-jähriger sammelt erst Schrott und danach Anzeigen

Es war der nicht angelegte Sicherheitsgurt, der Anlass für eine Polizeistreife zur Kontrolle eines Lastwagens auf der Richrather Straße in Hilden war. Am Ende der Aktion standen vier Anzeigen gegen den Fahrer.

Gleich mehrere Anzeigen erstatteten Polizeibeamte gegen einen 49-jährigen Osteuropäer. Gegen 16.30 Uhr am Dienstag fiel einer Polizeistreife auf der Richrather Straße ein roter Lastwagen auf, dessen Fahrer nicht angeschnallt war. Bei der Kontrolle  ergab sich der Verdacht, dass der Führerschein des Fahrers  gefälscht war. Zudem stellten die Beamten fest, dass die grüne Umweltplakette an der Windschutzscheibe des Lkw nicht auf das Fahrzeug (es hätte allenfalls eine gelbe Plakette haben dürfen) zugelassen war. Der Fahrer gab an, er habe die Plakette in einem Geschäft gekauft und selbst an dem Fahrzeug angebracht. Geladen hatte der Wagen illegal gesammelten Metall- und Elektroschrott. Die Polizisten begleiteten den Mann zum Bauhof Hilden, wo er seine Ladung abladen musste.

   Der Führerschein des Mannes wurde sicher gestellt. Gegen den 49-Jährigen wurden Verfahren eindes Verdachts der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstößen gegen Bestimmungen zum Sammeln und Verwerten von Metall- und Elektroschrott sowie gegen die Luftreinhalteverordnung.

(dts)
Mehr von RP ONLINE