1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Buntes Volksfest rund um den Brunnen

Haan : Buntes Volksfest rund um den Brunnen

Zum Frühlingsbeginn startet das Wasserspiel des Stadtbrunnens. Und dann wird ein Brunnenfest gefeiert, dessen Erlös die Betriebskosten deckt. Gestern lud der Verein "Kunst in der Stadt Haan" wieder zum Feiern ein.

Rund um den großen Brunnen auf dem Neuen Markt im Herzen von Haan sind bunte Stände aufgebaut, ein Karussell dreht sich mit lachenden Kindern, Musik schallt über den Platz. Familien und Paare schlendern über das Brunnenfest, bleiben stehen, schauen, kosten und kaufen Kuchen, Brot oder Käse.

"Wir sind durch Zufall hier gelandet. Eigentlich haben wir etwas ganz anderes gesucht und haben das Fest hier im Vorbeifahren entdeckt", sagt Julia Steffen. "Es ist sehr nett und hat sich auch schon gelohnt, denn wir haben leckeren Käse gefunden", ergänzt ihr Begleiter Christian Erich. Er lässt sich von Ramona Santana einen würzigen Knoblauch-Käse aus eigener Herstellung einpacken. "Die Bärlauch- und Boxhornklee-Produkte sind heute sehr beliebt. Unsere eigentliche Spezialität ist der Rauchkäse, der über Buchenholz räuchern", sagt Verkäuferin Ramona Santana.

Einige Schritte weiter drehen Spanferkel über dem Grill, es duftet nach Crêpes, Waffeln und Zuckerwatte. Schokolade und ein paar Kleinigkeiten hat Peter Stumke eingekauft. "Für uns war das eine gute Gelegenheit, mal ein paar Schritte an der frischen Luft zu machen und so hat sich der Bummel schon gelohnt." Die Geschäfte rund um den Markt haben geöffnet und locken die Kunden mit Preisnachlässen und besonderen Angeboten. Frische Fruchtsäfte und einen Gemüsesalat bekommen die Kunden bei Silvia Wegner angeboten.

Die Inhaberin des kleinen Dessous-Ladens an der Ecke nimmt sich besonders viel Zeit für die Beratung. "Ich verwöhne die Kundinnen mit Aufmerksamkeit, Freundlichkeit und guter Laune sowie ein paar Prozenten", sagt die Geschäftsfrau. Sie macht beim verkaufsoffenen Sonntag mit, um die Mitbewerber zu unterstützen. "Persönlich halte ich nicht so viel davon, denn es ist nur ein Umverteilen." Dennoch ist sie mit der Resonanz zufrieden.

Das große Angebot überrascht Ingrid Kreitzberg. "Wir kommen jedes Jahr, um Freunde zu treffen, lecker zu essen und zu trinken. Doch ich habe den Eindruck, diesmal sind noch mehr Stände da, als sonst", sagt die Haanerin. Sie ist gerade erst gekommen und verschafft sich erst einmal einen Überblick. Neben den Buden mit allerlei Köstlichkeiten sind auch Autos ausgestellt. Neugierig schaut Ralf Schüren unter die Motorhaube eines Hybridfahrzeugs. "Die Technik interessiert mich und das Konzept finde ich gut. Da sich die Batterie während der Fahrt selbst auflädt, lohnt sich das auch ohne Solarzellen auf dem Dach."

Bei der Feuerwehr hält der vierjährige Julian einen Löschschlauch in der Hand und zielt auf den Eimer, aus dem gelbe Flammen hochzüngeln. Es zischt und dampft, dann ist das Feuer erloschen. "Das habe ich noch nie gemacht, doch es war leicht. Ganz schnell ging das", erzählt der kleine Junge begeistert. Direkt nebenan machen sich die Sportler für den Brunnenlauf startklar. Vor ihnen liegen 1350 Meter oder zwei Runden durch den Schillerpark. "Wir haben acht Läufe und die meisten Starter, seit der Brunnenlauf existiert", sagt Astrid Siebert zufrieden. Die Leiterin der Leichtathletik-Abteilung des Haaner TV registriert die Nummern der jüngeren Teilnehmer, die gerade verschwitzt und außer Atem durchs Ziel sprinten. Für die Kinder ist das eine schöne Gelegenheit, sich mit anderen zu messen."

Am großen Brunnen mustern derweil Anja und Thomas Herold die ausgestellten Wasserspiele. "Wir haben einen großen Gartenteich, in den wir gerne etwas Bewegung bringen möchten", sagt Thomas Herold. "Das wäre außerdem ein richtiger Hingucker und etwas, das nicht jeder hat", ergänzt Anja Herold mit Blick auf die kleinen Kupferschalen, die das Wasser von Ebene zu Ebene plätschern lassen.

(domi)