1. NRW
  2. Städte
  3. Erkelenz

Erkelenz: Munteres Treffen mit dem früheren Klassenlehrer

Erkelenz : Munteres Treffen mit dem früheren Klassenlehrer

Die ehemalige 10 b der Erkelenzer Realschule traf sich im Hohenbuscher Klostercafé. Es gab viel zu erzählen.

Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Klasse 10 b der Realschule Erkelenz (Entlassjahr 1978) trafen sich kürzlich im Hohenbuscher Klostercafé. Mit dabei: ihr ehemaliger Lehrer Günter Hoens, der an gleicher Stelle seinen Geburtstag feierte, aber nicht wusste, dass das Klassentreffen auch dort stattfand. Um so überraschter zeigt er sich, als seine ehemaligen Schüler ihn kurz für ein gemeinsames Foto "entführten".

Klassenlehrer Günter Hoens, lebt seit Jahren mit seiner Frau in Erkelenz und hat die Klasse als 35-Jähriger übernommen - es war übrigens seine erste Klasse, die er verantwortlich leitete. Hoens verriet, dass in besonderer Erinnerung die Klassenfahrt nach München ist, als seine "schweren Jungs" sich für den Theaterbesuch in Schale geworfen haben, um so Sängerin Lena Valaitis nach der Theatervorstellung im Foyer angemessen zu begegnen.

Hoens unterrichtete die Fächer Englisch, Mathe, Erdkunde und Sport (für die Jungs), dabei baute er zu seinen Schülern ein freundschaftliches Verhältnis auf, das teils bis heute hält und bei dem das förmliche "Sie" weggefallen ist. Seine ehemaligen Schüler verrieten, dass er sie hilfreich auf dem Lebensweg hin zum Berufsleben begleitet hat. "Dies ist ihm auch gut gelungen", bekannten seine Schülerinnen und Schüler. Und: Rückblickend und im Vergleich zur heutigen Schulsituation waren seine Schüler trotz vieler Streiche eine angenehme Klasse mit gebührendem Respekt vor dem Lehrer. Dass die Schüler ihn ebenfalls so angenehm in Erinnerung haben, wurde an diesem Abend in Gesprächen mit seinen Schülern klar, außerdem kam dabei wohl auch so manche Anekdote zur Sprache.

  • Radevormwald : Mit dem Klassenlehrer sind die einstigen Schüler längst per Du
  • Das Carsharing-Angebot steht den Nutzern derzeit
    Autoverleih pausiert : Carsharing-Nutzer brauchen Geduld
  • Ein überlaufendes Glas, in das Trinkwasser
    Verunreinigung in Linnich und Titz : Warum das Erkelenzer Trinkwasser sicher ist

"Herr Hoens war aus Überzeugung und Leidenschaft Pädagoge. Er hat seinen gesellschaftlichen und pädagogischen Auftrag auch in Ehrenämtern sehr ernst genommen und war über Jahre auf kommunalpolitischer Ebene als sachkundiger Bürger aktiv. Er hat Jungs, die auf die schiefe Bahn geraten waren, als Bewährungshelfer begleitet, und seit einiger Zeit leitet er eine Seniorensportgruppe in Erkelenz", fassten die Schüler zusammen.

(RP)