Emmerich: Steinstraße mit Licht und Schatten

Emmerich: Steinstraße mit Licht und Schatten

Licht und Schatten an der Steinstraße.

Gut angelaufen ist ein neuer polnischer Friseurladen auf Emmerichs früherer 1a-Lage. Ebenfalls neu ist ein kleines Geschäft für Shisha-Pfeifen. Und neben Foto Ertel tut sich auch etwas. Das Haus ist aus einer Zwangsversteigerung heraus gekauft worden und wird bald "eine Art Café" bekommen, wie Emmerichs Wirtschaftsförderer Sascha Terörde erklärte.

Das frühere "La belle Moden". Oben sind Ferienwohnungen, unten der Leerstand. Auf dem Bild daneben: Hier gibt es bald eine Art Café. Foto: Hagemann

Auf einen Käufer wartet weiterhin die ehemalige Bäckerei Korten. Dort wäre vor einigen Monaten beinahe ein Döner-Laden entstanden. Doch die Kaufverhandlungen für das Haus scheiterten.

Foto: Hagemann
  • Emmerich : Licht & Schatten

Neben Korten hat eine Art Minifitness-Studio eröffnet. Die Öffentlichkeit hat es kaum wahrgenommen. Es wirkt noch unscheinbar.

Foto: Hagemann

Terörde vermutet, dass es bei "La belle Moden" noch länger mit einer Vermarktung dauern wird. Interessenten hat es für das Ladenlokal gegeben. Doch einig geworden ist sich noch niemand mit dem Eigentümer. Wegen des Zuschnitts drinnen und der Treppe draußen bleibt das frühere Geschäft "Schreibwaren Motz" ein schwieriger Fall.

Foto: Hagemann
(hg)