Emmerich: Nabu: Führung an die neue Rhein-Nebenrinne

Emmerich: Nabu: Führung an die neue Rhein-Nebenrinne

Am 21. April ist der Internationale Wanderfischtag. Aus diesem Anlass lädt die Nabu-Naturschutzstation Niederrhein am Samstag, 21. April, 14 Uhr, zu einer Führung an die neue Rhein-Nebenrinne bei Emmerich ein. Möglichst naturnahe und strukturreiche Gewässer sind die Grundlage für eine vielfältige und gesunde Fischfauna. Dies gilt insbesondere für wandernde Fischarten wie zum Beispiel Lachs, Aal und Nordseeschnäpel, die ihr Leben teilweise im Meer und teilweise im Süßwasser verbringen. Auf die Situation der Wanderfischarten wird am 21. April im Rahmen des Internationalen Wanderfischtages weltweit mit Aktionen und Exkursionen aufmerksam gemacht. Mehr dazu im Internet: <a href="http://www.worldfishmigrationday.com" target="_blank">www.worldfishmigrationday.com</a> .

Am 21. April ist der Internationale Wanderfischtag. Aus diesem Anlass lädt die Nabu-Naturschutzstation Niederrhein am Samstag, 21. April, 14 Uhr, zu einer Führung an die neue Rhein-Nebenrinne bei Emmerich ein. Möglichst naturnahe und strukturreiche Gewässer sind die Grundlage für eine vielfältige und gesunde Fischfauna. Dies gilt insbesondere für wandernde Fischarten wie zum Beispiel Lachs, Aal und Nordseeschnäpel, die ihr Leben teilweise im Meer und teilweise im Süßwasser verbringen. Auf die Situation der Wanderfischarten wird am 21. April im Rahmen des Internationalen Wanderfischtages weltweit mit Aktionen und Exkursionen aufmerksam gemacht. Mehr dazu im Internet: www.worldfishmigrationday.com .

Das von der Nabu-Naturschutzstation Niederrhein initiierte Naturschutzprojekt im Naturschutzgebiet Emmericher Ward, das die Anlage einer Rhein-Nebenrinne zum Inhalt hat, verbessert die ökologische Situation (nicht nur) der Fische am Niederrhein.

  • Emmerich : Exkursion zur Nebenrinne in der Emmericher Ward

Auf der Exkursion wird ein Teil der neuen Nebenrinne besichtigt und ihre Bedeutung für Wanderfische, aber auch andere Tier- und Pflanzenarten der Flussaue, verdeutlicht, schreibt der Nabu.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Der Treffpunkt ist am Tor der Firma Muhr am Ende der Fackeldeystraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Günstig sind festes Schuhwerk und an das Wetter angepasste Kleidung. Mehr Informationen: www.nabu-naturschutzstation.de/de/veranstaltungen .

(RP)