Kaiserswerth: Ballettschüler reisen zum World Dance Cup

Kaiserswerth: Ballettschüler reisen zum World Dance Cup

Zwei Gruppen der Schule in Kaiserswerth gewinnen beim Deutschen Ballettwettbewerb Gold.

Zum sechsten Mal in Folge nahmen Talente der Ballettschule Kaiserswerth jetzt an dem jährlich stattfindenden Deutschen Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck bei München teil. Es ist der größte nationale Wettbewerb für private Ballettschulen, ähnlich einer Deutschen Meisterschaft. Die auserwählten Eleven aus Kaiserswerth mussten sich zuvor bereits in einem regionalen Wettbewerb dafür qualifizieren - mit Erfolg: Gleich 15 Choreographien durften die Düsseldorfer Gruppen im Wettkampf gegen die besten Deutschen Ballettschulen zeigen. Die 20 Schülerinnen (plus zwei Jungen) sind zwischen elf und 17 Jahre alt, viele trainieren täglich in der Ballettschule Kaiserswerth, die vor mehr als 35 Jahren von Eva Grobstas-Mayer gegründet wurde.

Zwei Beiträge der Kaiserswerther stachen am Ende heraus und gewannen Gold: Die Kindergruppe (bis 13 Jahre) in der Kategorie Klassisches Ballett interpretierten die Choreographie "Allegro Vivace" herausragend. Und das, obwohl ein Großteil der Gruppe in diesem Jahr zum ersten Mal am Ballettwettbewerb teilgenommen hat. Die Tänzerinnen Nelly Ast, Blanca Gabrisch, Myriam Dardour, Laetitia Koetz, Lena Krumphaar, Lea Liesenfeld, Paulina Linzenich Blanco, Marie-Charlotte Riederer, Laura Stöllinger und Emilia Woelpl waren am Ende überglücklich über die hohen Wertungsnoten. Auch das Quartett "Mémoires" in der Kategorie Klassisches Ballett, getanzt von Sabrina Duran, Linda Gilles, Lea Koltermann und Helene Rüter (13 bis 17 Jahre), konnte über Gold jubeln. Darüber hinaus haben es sieben weitere Gruppen und auch Solisten aufs Treppchen geschafft und viermal den zweiten Platz und dreimal den dritten Platz belegt.

Somit haben sich die Teilnehmer der Ballettschule Kaiserswerth ein weiteres Mal für den Dance World Cup qualifiziert, für den sich jedes Jahr tausende Kinder aus mehr als 40 Ländern aller Kontinente bewerben. Die "Ballett-WM" findet in diesem Jahr im Juni in Sitges bei Barcelona statt. Die Konkurrenz dort ist dementsprechend groß, dennoch reichte es in den vergangenen Jahren für die Kaiserswerther stets auch beim World Dance Cup zu Platzierungen ganz vorne. Neben Tänzerinnen aus arrivierten Ländern schaffen es immer auch Teilnehmerinnen aus Nationen wie Sri Lanka, Indonesien oder Moldawien zum World Cup.

(arc)