Mehr Wohnraum: Wohnungen und ein Haus für Kinder in Flingern geplant

Bezirksvertretung 2 : Neue Wohnungen und ein Haus für Kinder in Flingern

Die Mitglieder der Bezirksvertretung 2 treffen sich am Dienstag, 26. März, zu ihrer Sitzung.

Die Mitglieder der Bezirksvertretung 2, zuständig für die Stadtteile Flingern-Nord, -Süd und Düsseltal, kommen am Dienstag, 26. März, um 16 Uhr an der Grafenberger Allee 68 zusammen. Unter anderem wird dem Gremium das Haus für Kinder, Jugendliche und Familien am Froschkönigweg vorgestellt, die Stadtteilpolitiker werden außerdem über den Bau neuer Wohnungen entscheiden.

Was steht auf der Tagesordnung?

1. Ausbau der Jugendfreizeiteinrichtung Hellweg/Froschkönigweg zu einem Haus für Kinder, Jugendliche und Familie

2. Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses mit 22 Wohneinheiten an der Lindenstraße/Ackerstraße

Warum sind die Themen wichtig?

1. Die Jugendfreizeiteinrichtung Hellweg/Froschkönigweg in Flingern-Nord wurde bisher unter städtischer Trägerschaft als Treffpunkt für Jugendliche zwischen acht und 21 Jahren geführt. In Zukunft soll der Standort Froschkönigweg zu einem Haus für Kinder, Jugendliche und Familien ausgebaut werden; am Hellweg soll die Jugendfreizeiteinrichtung für Kinder und Jugendliche von 15 bis 21 Jahre weitergeführt werden. Der Jugendhilfeausschuss hatte 2018 bereits der Zusammenführung des bestehenden Kinderclubs Froschkönigweg und der provisorischen Kindertageseinrichtung Flinger Richtweg 62 zu einem städtischen Haus für Kinder, Jugendliche und Familie zugestimmt. Der Kinderclub nutzt derzeit ein Containergebäude von 1985. Dort könne das Angebot nicht mehr ausgeweitet werden. Die Kindertageseinrichtung Flinger Richtweg 62 ist in einem Pavillon untergebracht, der nur noch bis 2021 genutzt werden kann. Mit dem Neubau, der mehr als sechs Millionen Euro kosten wird, soll eine zentrale Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern geschaffen werden.

2. An der Ecke Acker- und Lindenstraße soll ein fünfgeschossiger Baukörper hochgezogen werden – mit Platz für Gewerbe im Erdgeschoss und 22 Wohneinheiten in den oberen Stockwerken. Auch für den Innenhof gibt es Pläne zur Bebauung – ein eingeschossiges Element mit Flachdach soll dort realisiert werden. Das könnte in der Sitzung zu Diskussionen führen, denn Flingern ist ein dicht bebauter Stadtteil, in dem jede unversiegelte Fläche wertvoll ist. Auch dass der Spielplatz kleiner ausfallen soll als vorgeschrieben, wird so manchem Politiker nicht gefallen.

Mehr von RP ONLINE