Unbekannter verziert Ampel mit einem Herz in Düsseldorf-Flingern

Flingern : Eine Liebes-Ampel zum Valentinstag

In Flingern hat ein Unbekannter Liebe verteilt. Neu ist die Idee aber nicht.

Love is in the air: Passend zum Valentinstag hat ein unbekannter Amor ein bisschen Liebe in Flingern verteilt. Denn seit ein paar Tagen leuchtet die Ampel an der Dorotheen-/Ecke Lindenstraße nicht mehr nur noch rot, sie leuchtet rot in Herzform. Neu ist die Idee nicht, werden Kritiker jetzt sagen: Herzen hatte Amor schon in anderen Städten verteilt, in der Kölner Südstadt zum Beispiel weisen rote Herzen den Fußgängern an der Volksgartenstraße/Vorgebirgsstraße den Weg. In Aachen gibt es sogar Gesamtkunstwerke: rotes Herz, gelber Pacman, grüne Hanfpflanze. So sah eine eine Ampel an der Liebigstraße aus.

Debatten um Ampelmotive gibt es immer wieder, auch in der Politik: Kürzlich beantragten FDP und CDU Fußgängerampeln an Friedrich- und Hüttenstraße mit Radschläger-Ampelmännchen auszustatten. Vor zehn Jahren wurde bereits schon einmal über die Idee diskutiert; letztendlich wurde der Vorschlag aber aus Sicherheitsgründen wieder verworfen. Auch in anderen Städten wurde über Motivampeln debattiert. In Moers ist eine Bergmannsampel geplant, in Wesel sollen bald Esel von der Ampel leuchten, in Neuss und Korschenbroich debattiert man über Schützen-Ampelmännchen. Vielleicht auch eine Idee für Düsseldorf?

Aller Kritik zum Trotz: Gut kopiert ist besser als teuer erfunden. Und ein Motiv für Fußgängerampeln kann den Düsseldorfern niemand so schnell nachmachen: Düsseldorf ist deutschlandweit die einzige Stadt, die ihren Fußgängern eine gelbe Phase anbietet. Das ist seit 1953 so. Obwohl das im Gesetz nicht vorgesehen ist.

Mehr von RP ONLINE