Bilk: Uniklinik soll 200 neue Parkplätze erhalten

Bilk: Uniklinik soll 200 neue Parkplätze erhalten

Das Parkhaus der Uni-Klinik an der Moorenstraße soll aufgestockt werden. Im Prinzip eine gute Sache, da waren sich die Bezirksvertreter in der BV3 weitgehend einig. Denn wenn dort erst 200 zusätzliche Stellplätze geschaffen sind, wird das den Parksuchverkehr im Viertel deutlich reduzieren. Außerdem soll der nicht gerade schöne Funktionsbau farblich an die alten Klinikgebäude angepasst und immer noch niedrig genug werden, um den Anblick der denkmalgeschützten Augenklinik nicht zu verschandeln.

Einwände hatten die Bezirksvertreter dennoch, und zwar gegen die auf der Vorlage abgedruckte Abstimmungsreihenfolge. Demnach haben nämlich nicht sie die Entscheidungshoheit, sondern der gesamtstädtische Planungsausschuss. Nicola Seegers vom Planungsamt erklärte das mit der stadtweiten Bedeutung der Uni-Klinik, doch das wollte vor allem die SPD-Fraktion nicht gelten lassen. Die Verwaltung will die Zuständigskeitsfrage nun noch einmal klären.

Außerdem gaben die Bezirksvertreter Seegers noch Anregungen mit, nämlich zumindest nachts Anwohnerstellplätze im erweiterten Parkhaus einzurichten und zu prüfen, ob die Ausfahrt nicht im Rahmen des Umbaus geändert werden könnte. Die, darauf wies CDU-Vertreter Frank Optensteinen hin, sei zu klein und gefährde auf dem schmalen Bürgersteig Radfahrer und Schulkinder gleichermaßen.

(sg)