Düsseldorf: Stadtentwicklung: Stadt startet neues Konzept

Düsseldorf: Stadtentwicklung: Stadt startet neues Konzept

Immer mehr Menschen, wenig Platz, gute Chancen: Das kennzeichnet Düsseldorf und liefert die Rahmendaten für die Stadtentwicklung. Im "postPost" ist gestern ein neuer Prozess dazu begonnen worden. Unter dem Namen "Raumwerk D" soll in den kommenden zwei Jahren ein städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeitet werden. Zu Beginn kommen dabei die Bürger zu Wort (später wieder), ihre Beiträge helfen bei der Formulierung eines Auftrags an externe Planungsbüros. So geht es in Schritten weiter. Der Auftakt gestern war vielversprechend. An vielen Mitmachstationen konnten sich die rund 200 Besucher äußern und taten dies eifrig. Die Gegend um den Bahnhof, so war Karten abzulesen, sollte dringend verändert werden. Die Grünflächen und die Rheinwiesen möchte beinahe jeder schützen.

Eine neue Oper im Hafen hat Fans, der heutige Standort aber auch. Auf einer großen Stadtkarte verwandelte sich Düsseldorf zur Stadt der Wolkenkratzer, auf einer anderen konnten Wohngebiete ausgewiesen werden. Neue Modelle von Verdichtung zu finden, ist das Ziel von Planungsdezernentin Cornelia Zuschke.

(ujr)