1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Lokalsport: Linder, Büttgen, Riediger und 3115 weitere beim Martinslauf

Lokalsport : Linder, Büttgen, Riediger und 3115 weitere beim Martinslauf

Jedes Jahr aufs Neue werden zur Martinszeit die bunten Laternen besungen. "Rote, gelbe, grüne, blaue", lautet eine der bekanntesten Textpassagen. Ähnlich farbenfroh geht es beim traditionellen Martinslauf zu. Denn wenn der SFD zum Volksrennen aufruft, verzieren mehrere tausend Paar Schuhe das graue Geläuf rund um den Unterbacher See. Bei der morgigen 38. Auflage werden sogar rekordverdächtigen 3118 Teilnehmer antreten.

Allerdings steht dabei nicht das Schuhwerk im Vordergrund, sondern die Zeit. Und da wollen sich nicht nur zahlreiche Hobbyläufer beweisen, sondern auch gestandene und aufstrebende Vereinsathleten. Ihren ersten und zugleich letzten Auftritt beim Martinsrennen wird Melanie Linder feiern - vor ihrer Hochzeit mit Sascha Linder noch bekannt unter dem Zunamen Klein-Arndt. Die mehrfache deutsche Meisterin befindet sich auf läuferischer Abschiedstournee und will die Veranstaltung ihres Herzensvereins dafür noch mitnehmen.

Während die eine ihre Karriere beendet, streben andere Läufer noch ihrem Zenit zu. So rechnet sich neben Titelverteidiger Simon Büttgen aus Hilden auch Youngster Toni Riediger vom Läuferteam Düsseldorf gute Chancen auf den Sieg aus. Kurzftistig absagen musste hingegen Svenja Ojstersek, die mit ihrem Erkennungszeichen - einem dem Outfit entsprechenden Halstuch - nicht nur für die bunte Kulisse eine Bereicherung gewesen wäre.

(zab)