Lokalsport: Fortuna II ist gewarnt vor vermeintlich leichter Aufgabe

Lokalsport: Fortuna II ist gewarnt vor vermeintlich leichter Aufgabe

Auf dem Papier scheint die nächste Aufgabe für Fortunas Zweitvertretung in der Fußball-Regionalliga eine leichte zu werden. Zumindest weist die Statistik den TuS Erndtebrück (heute, 14 Uhr, Paul-Janes-Stadion) mit acht Zählern sowie 26 Gegentoren aus zehn Spielen als eines der schwächsten Auswärtsteams der Liga aus.

Für Fortunas Trainer Taskin Aksoy kein Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. "Erndtebrück ist schwer einzuschätzen", meint der 48-Jährige. "Der TuS hat sich in der Winterpause verstärkt und sich vorgenommen, mehr Punkte zu holen als in der Hinrunde. Ich denke, das hat man in den bisherigen Spielen gegen Wegberg-Beeck (1:0) und Velbert (1:2) auch gesehen." Für den Fußballlehrer steht fest: "Unterschätzen werden wir den TuS sicherlich nicht, zumal wir uns bereits im Hinspiel schwer getan haben." Damals reichte es nur zu einem 1:0-Sieg gegen den unbequemen Aufsteiger. Kein Wunder, dass sich Aksoy diesmal einen weniger spannenden Ausgang wünscht.

(lonn)