13 Jahre Haft für Mordversuch im Gefängnis gefordert

Gericht : 13 Jahre Haft für Mordversuch gefordert

Normaler Keile unter Knastbrüdern oder doch ein Mordversuch? Die Meinung von Staatsanwaltschaft und Verteidigung geht weit auseinander. Dem Angeklagten droht jetzt Sicherungsverwahrung.

Für einen versuchten Mord im Gefängnis fordert die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von 13 Jahren und Sicherungsverwahrung für den Angeklagten. Der Mann, der im Gefängnis sitzt, weil er 2014 bei einem Amoklauf in Düsseldorf und Erkrath drei Morde, zwei Brandstiftungen und weitere schwere Straftaten begangen hatte, soll im Februar 2017 versucht haben, einen Mithäftling aus Rache zu töten. Das spätere Opfer soll den Angeklagten verpfiffen haben, nachdem er im Knast bei Düsseldorf angekündigt haben soll, Wärter zu töten. 

(dpa/RP)
Mehr von RP ONLINE