DHC Rheinland: Schock in Minute 15: Wagner erleidet Schädel-Hirntrauma

DHC Rheinland : Schock in Minute 15: Wagner erleidet Schädel-Hirntrauma

Es waren bange Minuten, in denen 2674 Zuschauer, Spieler, Offizielle und Betreuer im Sportcenter am Höhenberg den Atem anhielten: Nach einem Zusammenprall mit Sigurbergur Sveinsson in der 15. Spielminute blieb Adrian Wagner bewusstlos auf dem Hallenboden liegen.

Der Linksaußen, vor drei Jahren aus Dormagen zum VfL Gummersbach gewechselt, hatte mit dem Rücken zum DHC-Tor stehend einen langen Pass von Torhüter Stojanovic gefangen, war im Umdrehen auf Sveinsson geprallt und mit der Schläfe auf dem Boden aufgekommen.

Der 32-Jährige wurde mit der Trage aus der Halle gebracht, war aber in der Kabine schon wieder ansprechbar. Eine Untersuchung im Krankenhaus ergab ein Schädel-Hirntrauma und eine Nasenverletzung. Wagner wurde auf eigenen Wunsch noch am Samstagabend aus dem Krankenhaus entlassen.

(NGZ)