1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Kommentar: Chance für einen Neustart

Dormagen : Kommentar: Chance für einen Neustart

Drei Jahre hat es gedauert, in denen Norbert Dahmen vom Bürgermeisterkandidaten zu einem einfachen Ratsmitglied geschrumpft ist. Der CDU-Fraktionsvize aus Delhoven wurde bei den Fraktionsvorstandswahlen nicht in seinem Amt bestätigt – als einziger und mit einem deutlichen Ergebnis. Nun will Dahmen auch für das Amt des Stadtverbandsvorsitzenden nicht noch einmal kandidieren. Das ist konsequent – allerdings auch längst überfällig.

Angesichts der vorangegangenen Querelen hat sich der Sturz Norbert Dahmens nämlich verhältnismäßig lange hingezogen. Die Schlammschlacht um die Bürgermeisterkandidatur mit Ulrich Cyprian hat die Partei gespalten und ihr Schaden zugefügt; die Signale, die zuletzt vom CDU-Stadtverband ausgingen, waren kaum noch wahrnehmbar. Für die CDU-Fraktion bietet sich mit Reinhard Hauschild nun die Chance für einen Neuanfang. Der politische Haudegen soll vor Ideen sprühen. Jens Krüger

(NGZ)