Hermann Gröhe wird Fraktionsvize der Union

Neue Funktion: Hermann Gröhe übernimmt Amt als Fraktionsvize der Union

Der frühere Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und der Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann werden neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag.

Der frühere Gesundheitsminister Hermann Gröhe und der Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann werden neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag.

Beide CDU-Politiker sollen am Dienstag von der Fraktion in ihre Ämter gewählt werden, wie Parlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU) in Berlin sagte. Gröhe hatte sein Ministeramt an den CDU-Politiker Jens Spahn abgegeben. In der Fraktion übernimmt er jetzt die Bereiche Arbeit und Soziales.

  • Von NRW ins Bundeskabinett : Drei Tage, drei Minister aus NRW in Berlin

In dieser Funktion tritt er die Nachfolge von Sabine Weiss an, die wiederum als Parlamentarische Staatssekretärin ins Gesundheitsministerium gewechselt ist. Linnemann, der Vorsitzender der Unions-Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung ist, übernimmt in der Fraktion den Bereich der Wirtschaft, den zuletzt der Abgeordnete Christian Hirte innehatte. Er ist inzwischen neuer Ostbeauftragter der Regierung.

(oko)