Düren: Gaffer wollen schwer verletzten Rollerfahrer filmen

Düren: Polizei muss Unfall-Gaffern drohen

Eine Gruppe von Gaffern hat Rettungskräfte behindert, die einen schwer verletzten Rollerfahrer versorgen wollten. Die Fußgänger machten erst Platz, als die Polizei mit Konsequenzen drohte.

Nach Polizeiangaben von Montag war der Rollerfahrer, der während der Fahrt auf sein Telefon geschaut haben soll, auf ein Auto am Straßenrand aufgefahren. Die beiden Insassen des Autos kümmerten sich den Angaben nach sofort um den schwer verletzten Mann.

Fußgänger, die sich am Sonntagabend das Geschehen aus nächster Nähe ansehen wollten, behinderten demnach die Rettungskräfte - ebenso Autofahrer, die auf der Gegenfahrbahn stoppten, um die Ereignisse mit ihren Smartphones aufzuzeichnen.

(veke)
Mehr von RP ONLINE