Werden Unterlagen über Pius XII. zurückgehalten?

Werden Unterlagen über Pius XII. zurückgehalten?

Berlin (kna). Der israelische Holocaustforscher Saul Friedländer hat der katholischen Kirche vorgeworfen, belastende Dokumente über Papst Pius XII. zurückzuhalten. "Die Unterlagen für die Zeit des Krieges sind unter Verschluss, und ein Strom von Pseudohistorikern will diesen Papst unbedingt verteidigen", sagte Friedländer der in Berlin erscheinenden "Jüdischen Allgemeinen".

Der Historiker sprach von einem "religiöse Antijudaismus" Pius XII. Dieser zeige sich "in vielen seiner Zitate". Pius XII. war von 1939 bis 1958 Oberhaupt der katholischen Kirche. Um seine mögliche Seligsprechung gibt es seit langem eine Debatte.

(Rheinische Post)