1. Kultur
  2. Musik

Mönchengladbach: Wehmütiger Abschied von Simply Red

Mönchengladbach : Wehmütiger Abschied von Simply Red

Mönchengladbach (RP). Mit Balladen und flotten Tanzflächenfüllern begeisterte die Band Simply Red 8500 Fans bei ihrem Konzert in Mönchengladbach – allesamt Hits aus 25 Jahren des britischen Schmusesong-Fabrik um Sänger Mick Hucknall. "It's Only Love" war die Ouvertüre für den 90-minütigen Liebesregen im Hockeypark.

Mönchengladbach (RP). Mit Balladen und flotten Tanzflächenfüllern begeisterte die Band Simply Red 8500 Fans bei ihrem Konzert in Mönchengladbach — allesamt Hits aus 25 Jahren des britischen Schmusesong-Fabrik um Sänger Mick Hucknall. "It's Only Love" war die Ouvertüre für den 90-minütigen Liebesregen im Hockeypark.

Die Band zelebrierte mit ihrer "Greatest Hits"-Tour die Verschmelzung von Pop und Soul und sorgte zugleich für Wehmut unter den Fans: Nach der Tour mit Auftritten in Australien, Brasilien, den USA und 15 Auftritten in Deutschland löst die Band sich auf. Rotschopf Hucknall wird als Solokünstler weitermachen.

Mühelos betörte der 49-jährige Hucknall mit seiner samtweichen Stimme vor allem die weiblichen Fans. Kristallklar war das Klangbild von Hucknalls Stimme, das von sechs Virtuosen, an Saxophon und Gitarre etwa, perfekt, aber lieblos ergänzt wurde. Es war die One-Man-Show eines betörenden Frauenverstehers. Gänsehaut schickte er ihnen mit Hits wie "A New Flame" über den Rücken. Mit "For Your Babies", "Holding Back The Years" und "You Make Me Feel Brand New" riss er fast alle Fans von den Sitzen.

  • Fotos : Bühnenaufbau für Simply Red
  • Mönchengladbach : 8500 tanzen mit Simply Red
  • Mönchengladbach : Rose für "Red Mick", Zitrone fürs Parken

Mit zehn Studioalben verkaufte Simply Red über 50 Millionen Alben. "Stars" war das meistverkaufte Album 1991 und 1992 in Großbritannien, mit dem Simply Red zeitweise sogar Michael Jackson vom Thron stieß. Zugleich sicherte sie sich aber auch eine bequeme Nische im Musikbusiness: auf penible Stromlinie getrimmte Arrangements von Balladen und tanzbaren Soul-Pop-Liedern mit zunehmend schwindender Authentizität.

Beim "Greatest Hits"-Konzert in Mönchengladbach blieb die Band sich selbstverliebt treu: mit weichgespülten Soul-Balladen und Pop-Tanzliedern ohne Überraschungen. Bei den Zugaben von "Stars" bis zum Grammy-prämierten Song "If You Don't Know Me By Now" standen indes die jubelnden Fans dann tatsächlich im Regen und nahmen wehmütig Abschied von ihrer Schmuse-Band.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Simply Red begeistern im Gladbacher Hockeypark

(RP)