1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Keine Fans auch beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld

Trotz Corona-Modellstadt Mönchengladbach : Borussia spielt auch gegen Bielefeld ohne Fans

Mönchengladbach ist eine von 14 Corona-Modellkommunen in NRW. Doch das Projekt liegt auf Eis. Das hat Konsequenzen auch für Borussia und ihr Spiel gegen Arminia Bielefeld. Hoffnung auf eine Fan-Rückkehr in dieser Saison gibt es aber noch.

20 Pflichtspiele hat Borussia gegen Arminia Bielefeld bislang im eigenen Stadion absolviert, Bökelberg und Borussia-Park, alles inklusive. Die Bilanz ist prächtig: 14-mal gewann Gladbach, nur zweimal Arminia. Zumindest von der Statistik her kann das Team von Marco Rose dem Spiel am Sonntag (18 Uhr/Sky) einigermaßen entspannt entgegensehen.

Ein Zuschauermagnet waren die Arminen noch nie. Nur einmal ging ein Spiel als „ausverkauft“ in die Buchhaltung der Borussen ein. Das war am ersten Spieltag der Saison 1996/97, als 34.500 Menschen auf dem Bökelberg ein 0:0 sahen. Öfter kamen weniger als 10.000 Fans zu einem Spiel Borussias gegen Arminia. 1981 waren es 9682, 1983 9200 und 1963 (noch in der Regionalliga West) 6000. Die Minuskulisse gab es im Ligapokal-Viertelfinal-Rückspiel am 16. Januar 1973, als nur 3000 Leute den bislang höchsten Heimsieg (9:3) gegen die Ostwestfalen sahen.

Am Sonntag wären die Gladbacher froh, wenn sie zumindest diese Zahl einstellen hätten dürfen im 21. Heim-Pflichtspiel gegen Bielefeld. Und es sah danach aus, als könnten erstmals seit dem 17. Oktober 2020, als beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg 300 Menschen dabei waren (10.383 waren es vorher gegen Union Berlin, 300 beim Pokalspiel gegen Oberneuland) wieder Fans vor Ort sein. Denn Mönchengladbach ist eine von 14 Modell-Kommunen in NRW, und der Borussia-Park sollte ein Testort sein.

Doch die Inzidenzwerte haben dem Projekt erstmal einen Riegel vorgeschoben. Für dessen Umsetzung müsste der Wert fünf Tage lang unter 100 liegen.  Das war aber nicht der Fall zuletzt, allein am Dienstag lag der Wert in Mönchengladbach bei 154.

„Bisher sind wir nicht in der Lage, das Modellprojekt durchzuführen, es ist wegen des Inzidenzwertes auf Eis gelegt“, sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl am Dienstag. Mediendirektor Markus Aretz ergänzte: „Das Spiel gegen Arminia Bielefeld kommt für den Modellversuch nicht infrage. Wir hoffen aber noch auf den 33. Spieltag.“

In der vorletzten Runde dieser Saison kommt der VfB Stuttgart nach Gladbach – am 15. Mai. Auch da wird es, so sich die Corona-Regeln bis dahin nicht grundlegend ändern, eine Frage der Inzidenz sein, ob es das insgesamt 23. Heimspiel im wegen der Pandemie total leeren Borussia-Park gibt oder nicht.