"Tatort-Kommissar" bringt erste Platte heraus: Axel Prahl wollte Mädchen beeindrucken

"Tatort-Kommissar" bringt erste Platte heraus : Axel Prahl wollte Mädchen beeindrucken

Axel Prahl ist nicht nur "Tatort"-Kommissar in Münster. Er kann auch singen. Das stellt er jetzt mit seiner ersten Platte unter Beweis. Mit der Musik angefangen hat er einst, um Mädchen zu imponieren.

"Ich habe gedacht, die mögen dass, wenn ich am Lagerfeuer Gitarre spiele", sagte er bei einem Konzert in Lübeck. Leider habe das aber nicht geklappt, sagte er.

"Am Lagerfeuer waren die Mädels dann immer schon vergeben und haben rumgeknutscht. Zu mir hieß es dann immer: "Spiel doch noch einen", sagte der 51-Jährige, der jetzt sein erstes Album mit Liedern aus seiner eigenen Feder geschrieben hat.

Die Pechsträhne mit den Frauen sei inzwischen aber vorbei. "Ich bin wieder verliebt und meine Maria ist auch hier", sagte Prahl strahlend. Nach der Scheidung von seiner Frau Paula ist der 51-Jährige mit einer jüngeren Spanierin liiert.

Nach einer abgebrochenen Ausbildung, lebte Prahl in jungen Jahren als Straßenmusiker in Spanien. Die Schauspielerei übte er zuerst am Theater aus. Später liefen Musik und Schauspielerei parallel. Seit 2002 ist der 51-Jährige im Münster-"Tatort" als Hauptkommissar Frank Thiel zu sehen.

Ab Januar 2012 gibt Prahl Konzerte in Hamburg, Potsdam, Münster, Jena, Berlin und Kiel.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Axel Prahl präsentiert erstes Album

(csr)