Soul-Diva starb in Hotel: War Whitney Houstons Tod ein Unfall?

Soul-Diva starb in Hotel : War Whitney Houstons Tod ein Unfall?

Das Gerücht schwebte recht schnell nach dem überraschenden Tod der Soul-Diva Whitney Houston durch die Luft: Der Tod der Sängerin könne nur ein Unfall gewesen sein, meinten viele ihrer Fans. Dies scheint eine Untersuchung nun zumindest in den Bereich des Möglichen zu rücken.

Wie das Promi-Portal "Eonline.com" unter Berufung auf Quellen aus dem Untersuchungskreis berichtet,ist Houston offenbar durch eine tragischen Unfall ums Leben gekommen. Denn die toxikologischen Tests haben angeblich keine Hinweise auf Mord oder Selbstmord ergeben. Zudem habe der Star keine Merkmale eines Kampfes auf dem Körper getragen.

Zwar seien die Untersuchungen noch nicht komplett abgeschlossen, aber diese Ergebnisse decken sich dem Bericht zufolge auch mit dem, was ihre Familie glaubt: Die geht nämlich davon aus, dass Houstons Tod am 11. Februar in der Badewanne eines Hotelzimmers in Los Angeles ein Unfall gewesen sei.

Houston habe auch nicht als suizidgefährdet gegolten. Doch die von der Polizei gefundenen Medikamente in Houstons Hotelzimmer lassen auf einen tödlichen Mix schließen, der schon andere Stars das Leben kostete: Lorazepam, Valium und Xanax.

(felt)