1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Dax startet durch: Börse schließt mit Dreijahreshoch

Dax startet durch : Börse schließt mit Dreijahreshoch

Frankfurt/Main (RPO). Positive Unternehmensnachrichten und die Hoffnung auf Entspannung der politischen Lage in Ägypten haben den Dax am Montag auf den höchsten Stand seit drei Jahren getrieben. Der Leitindex schloss am Abend mit plus 0,9 Prozent bei 7.284 Punkten, knapp unter dem Tageshoch von 7.288 Zählern. Der MDax machte 1,4 Prozent gut auf 10.444 Punkte, der TecDax gewann 2,7 Prozent auf 906 Zähler.

Auch die Wall Street zeigte sich von ihrer Sonnenseite. Der Dow-Jones-Index stieg bi 18.05 Uhr MEZ um 0,7 Prozent auf 12.174 Punkte, der technologieorientierte Nasdaq-Composite machte 0,9 Prozent gut auf 2.294 Zähler. Aus Ermangelung an wichtigen Unternehmens- und Konjunkturnachrichten verwiesen die Marktbeobachter auf die sich offenbar bessernde politische Lage in Ägypten.

Der Euro gab gegenüber dem Dollar nach. Die Gemeinschaftswährung setzte sich jedoch im späten Handel wieder etwas vom Tagestief nach oben ab und kostete gegen 18.00 Uhr 1,3554 Euro.

Laut Beobachtern sorgen vor allem die jüngst stark gestiegenen Zinsen in den USA für Käufe von Dollar gegen Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,3553 Dollar festgelegt.

Im Dax waren adidas Spitzenreiter, die 3,6 Prozent zulegten auf 47,69 Euro. Zuversichtliche Aussagen von Konzernchef Herbert Hainer zum Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr und ebenso positive Prognosen für 2011 beförderten die Papiere an die Spitze.

Gut behaupteten sich auch Autowerte: BMW gewannen 3,5 Prozent auf 58,85 Euro, Volkswagen legten um 3,2 Prozent zu auf 119,00 Euro. Am anderen Ende verloren Metro 1,7 Prozent auf 52,50 Euro, Beiersdorf gaben 0,8 Prozent ab auf 41,52 Euro. Bayer verschlechterten sich um 0,6 Prozent auf 54,40 Euro.

Im MDax lagen GEA nach den am Morgen veröffentlichten Quartalszahlen an der Spitze. Der Umsatz im letzten Vierteljahr 2010 sei auf 1,29 Milliarden Euro gestiegen, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erreichte 68 Millionen Euro und verpasste die Erwartungen knapp. Der Kurs der Aktie stieg um 2,6 Prozent auf 22,78 Euro.

Leoni und Gagfah folgten mit plus 3,2 Prozent beziehungsweise 3,1 Prozent. Verlierer waren Hamburger Hafen, die 1,9 Prozent einbüßten auf 33,93 Euro. Im TecDax behaupteten sich allen voran Q-Cells, die 9,6 Prozent gewannen auf 2,80 Euro. Evotec notierten am anderen Ende nahezu unverändert bei knapp minus 0,1 Prozent auf 3,37 Euro.

(apd)