Nahost-Konflikt - aktuelle News zum Nahen Osten

Nahost-Konflikt - aktuelle News zum Nahen Osten

Foto: dpa, ms lb

Nahost-Konflikt

Nahöstliche Beziehungen

Kolumne DozentenlebenNahöstliche Beziehungen

Von ­Ungerechtigkeiten, starren Konventionen und der Sorge um die jungen Frauen im Iran und in Syrien.

Jan Böhmermann vs. „Tagesschau“-Sprecher Constantin Schreiber

Schlagabtausch auf TwitterJan Böhmermann vs. „Tagesschau“-Sprecher Constantin Schreiber

Wenn Jan Böhmermann einen Tweet abschickt, hat der durchaus Reichweite. Am Sonntag hatte der Satiriker dabei einen Sprecher der „Tagesschau“ auf dem Kieker. Doch der konterte ganz gelassen.

GSG 9 wird zum Thema im Bestattungshaus Camps

Vortrag über Kampf gegen Gewalt und TerrorGSG 9 wird zum Thema im Bestattungshaus Camps

Terrorexperte Rolf Tophoven aus Grefrath spricht über die Geschichte der Spezialeinheit der Bundespolizei. Eingeladen hat er ein ehemaliges GSG 9-Mitglied und den derzeitigen Kommandeur dieser Spezialeinheit.

EU-Israel-Rat kommt in Brüssel zusammen

Erstmals seit zehn JahrenEU-Israel-Rat kommt in Brüssel zusammen

Erstmalig seit zehn Jahren soll am 3. Oktober der EU-Israel-Rat in Brüssel zusammenkommen, der wegen eines Streits über die Haltung der EU zu Siedlungen im Westjordanland ausgesetzt worden war. Nun soll gemeinsam über Wirtschafts- und Klimafragen sowie über den Nahost-Friedensprozess beraten werden.

Israels Regierungschef spricht sich vor UN für Palästinenserstaat aus

Jair Lapid für ZweistaatenlösungIsraels Regierungschef spricht sich vor UN für Palästinenserstaat aus

Immer wieder flammen in Nahost Konflikte um israelische Siedlungen in Palästinensergebieten auf. Nun macht sich Israels Regierungschef Lapid für ein unabhängiges Palästina stark. Allerdings ist die Chance auf Umsetzung wohl gering.

Waffenruhe zwischen Israel und Islamischem Dschihad in Gaza

NahostkonfliktWaffenruhe zwischen Israel und Islamischem Dschihad in Gaza

Nach dreitägigen Kämpfen ist am Sonntagabend im Gaza-Konflikt eine von Ägypten vermittelte Waffenruhe in Kraft getreten. Doch wird diese von Dauer sein?

Raketenalarm und Explosionen in Jerusalem

Nahostkonflikt eskaliertRaketenalarm und Explosionen in Jerusalem

Zum ersten Mal seit Beginn der israelischen Militäroperation im Gazastreifen hat es am Sonntag auch in Jerusalem Raketenalarm gegeben. Am Morgen heulten im Umkreis der Stadt die Warnsirenen. Einwohner berichteten von Explosionen. Seit Freitag wurden nach Militärangaben mehr als 400 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert.

Israel schließt nach Raketenangriffen Grenze für Gaza-Arbeiter

Nahost-KonfliktIsrael schließt nach Raketenangriffen Grenze für Gaza-Arbeiter

Israel schließt nach einer Reihe von Raketenangriffen aus dem Gazastreifen seine Grenze für Tausende von Gaza-Arbeitern. Wann die Grenze wieder geöffnet wird, hängt nach Angaben des israelischen Militärs von einer Sicherheitsbewertung ab.

Israel meldet Raketenangriff aus dem Gazastreifen

Spannungen in NahostIsrael meldet Raketenangriff aus dem Gazastreifen

Zum ersten Mal seit Monaten hat ein Geschoss aus dem Gaza-Streifen Israel getroffen. In den Tagen zuvor waren auf dem Tempelberg in Jerusalem Dutzende Palästinenser bei gewaltsamen Zusammenstößen verletzt worden.

Zwei Palästinenser bei israelischem Militäreinsatz im Westjordanland getötet

Nach Serie von Anschlägen in IsraelZwei Palästinenser bei israelischem Militäreinsatz im Westjordanland getötet

Die Lage in Nahost heizt sich nach einer blutigen Anschlagsreihe in Israel weiter auf. Israel geht militärisch gegen Verdächtige vor. Die Polizei setzt beim muslimischen Freitagsgebet in der Jerusalemer Altstadt auf massive Präsenz.

Palästinenser bei Zusammenstößen in Jerusalem verletzt

Nahost-KonfliktPalästinenser bei Zusammenstößen in Jerusalem verletzt

An einem muslimischen Feiertag sind Palästinenser auf dem Weg zur Al-Aksa-Moschee in Jerusalem verletzt worden. Der Auslöser der brutalen Zusammenstöße mit der israelischen Polizei ist unklar.

„Wir wollen einfach nur spielen“

Außenministerin Annalena Baerbock in Flüchtlingssiedlung in Jordanien„Wir wollen einfach nur spielen“

Außenministerin Annalena Baerbock besucht eine Flüchtlingssiedlung in Jordanien und will womöglich noch mehr Hilfe aus Deutschland schicken. Die Eiszeit im Nahost-Konflikt erlebt sie auch in Amman hautnah

Baerbock sichert Israel Solidarität im Kampf gegen Antisemitismus zu

Besuch im Nahen OstenBaerbock sichert Israel Solidarität im Kampf gegen Antisemitismus zu

Zwei Monate nach Amtsantritt besucht Bundesaußenministerin Annalena Baerbock Israel, Jordanien und Ägypten. Die Grünen-Politikerin spricht in Israel auch heikle Themen an.

Diplomatische Grenzgängerin

Außenministerin Baerbock auf Nahost-MissionDiplomatische Grenzgängerin

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock besucht bei ihrer Antrittsvisite in Israel auch die palästinensischen Gebiete und will sich mit dem Status Quo nicht abfinden. Sie bekennt sich zu Israels Sicherheit und kritisiert den aggressiven Siedlungsbau.

Annalena Baerbock will neuen Schwung in den Nahost-Friedensprozess bringen

AntrittsbesucheAnnalena Baerbock will neuen Schwung in den Nahost-Friedensprozess bringen

Die Antrittsreisen von Außenministerin Annalena Baerbock gehen weiter. Nachdem sie zuletzt Kiew besuchte, will sie noch am 9. Februar weiter in den Nahen Osten reisen. Davor unterstrich sie die besondere historische Verantwortung gegenüber Israel.

Israel kündigt Bau von 1355 neuen Siedler-Wohnungen an

WestjordanlandIsrael kündigt Bau von 1355 neuen Siedler-Wohnungen an

Obwohl die israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland völkerrechtlich illegal sind, hat die israelische Regierung den Bau von mehr als 1300 neuen Siedler-Wohnungen dort angekündigt.

Israel erklärt Palästinensergruppen zu Terrororganisationen

Nahost-KonfliktIsrael erklärt Palästinensergruppen zu Terrororganisationen

Die sechs bekannten palästinensischen Menschenrechtsgruppen dokumentieren Menschenrechtsverletzungen beider Kriegsparteien im Nahost-Konflikt. Israel aber wirft ihnen geheime Verbindungen zu einer militanten Behörde vor.

„Heimaterde“ - Vorspiel einer Hinrichtung

Theater Krefeld„Heimaterde“ - Vorspiel einer Hinrichtung

Am Samstag, 2. Oktober, hat die neue Produktion der Reihe „Außereuropäisches Theater“ Premiere: Ein Soldat hat den Auftrag, eine Frau lebendig zu begraben.

WDR-Moderatorin darf nicht bei „Quarks“ starten

Nach Besuch von israelfeindlicher DemoWDR-Moderatorin darf nicht bei „Quarks“ starten

Analyse · Die Journalistin Nemi El-Hassan hat vor sieben Jahren an einer israelfeindlichen Demo teilgenommen. Davon hat sie sich distanziert – nachdem Medien berichtet hatten. Nun legt der WDR die Zusammenarbeit trotzdem auf Eis.

32-jähriger Palästinenser stirbt nach Konfrontation an Gaza-Grenze

Nahost-Konflikt32-jähriger Palästinenser stirbt nach Konfrontation an Gaza-Grenze

Bei den gewaltsamsten Zwischenfällen im Grenzgebiet seit 2019 ist am Wochenende ein Mann verletzt worden, am Mittwoch ist er diesen Verletzungen erlegen. Es sind Proteste am Grenzzaun geplant.

Afghanin bringt Baby auf Landebahn in Ramstein zur Welt

Dramatische Szenen in der LuftAfghanin bringt Baby auf Landebahn in Ramstein zur Welt

Bei einer Afghanin auf der Flucht vor den Taliban haben während des Flugs nach Ramstein die Wehen eingesetzt. Weil der Blutdruck der Frau zu sehr absackte, musste der Pilot die Flughöhe senken.

206 antisemitische Straftaten im ersten Halbjahr in NRW

Bericht des Innenministeriums206 antisemitische Straftaten im ersten Halbjahr in NRW

Zusätzlich angeheizt durch den Nahost-Konflikt hat es in Nordrhein-Westfalen in der ersten Jahreshälfte bereits über 200 antisemitische Straftaten gegeben. 81 Tatverdächtige konnten bislang ermittelt werden.