Nahost-Konflikt - aktuelle News zum Nahen Osten

Nahost-Konflikt - aktuelle News zum Nahen Osten

Foto: dpa, ms lb

Nahost-Konflikt

Eklat bei Auftritt von Hillary Clinton in Berlin
Eklat bei Auftritt von Hillary Clinton in Berlin

„Cinema for Peace“-GalaEklat bei Auftritt von Hillary Clinton in Berlin

Im Berliner Theater des Westens tritt die Ex-First-Lady bei einer Talkrunde als Stargast auf - doch ihr Auftritt wird überschattet von lautstarken Zwischenrufen aus dem Publikum.

Vorwürfe schwerer Übergriffe gegen Frauen in Gaza laut UN
Vorwürfe schwerer Übergriffe gegen Frauen in Gaza laut UN

NahostkonfliktVorwürfe schwerer Übergriffe gegen Frauen in Gaza laut UN

Sachverständige der UN wollen Hinweise auf Tötungen und Misshandlungen von Palästinenserinnen durch Israels Militär erhalten haben. Die Anschuldigungen wiegen schwer. Aber auch eine der Expertinnen ist umstritten.

Israel sieht Kampfwillen der Hamas gebrochen
Israel sieht Kampfwillen der Hamas gebrochen

Krieg in NahostIsrael sieht Kampfwillen der Hamas gebrochen

Israel wähnt die Islamisten am Ende, ihre Führung von der Kommunikation abgeschnitten. Das Leid der Zivilisten ist enorm. Verletzte können angeblich nicht mehr behandelt werden. Die Ereignisse der Nacht im Überblick und ein Ausblick auf den Tag.

„Israel Wege zum Frieden aufzeigen“
„Israel Wege zum Frieden aufzeigen“

CDU-Außenpolitikexperte Ruprecht Polenz„Israel Wege zum Frieden aufzeigen“

Ruprecht Polenz (77) gilt in der CDU als polarisierend und ist Experte für Außenpolitik. Im Kreis Heinsberg sprach er nun über den Nahost-Konflikt – und übte auch Kritik an Israel.

Christoph Heusgen und das Bild aus der Heimat
Christoph Heusgen und das Bild aus der Heimat

Münchner SicherheitskonferenzChristoph Heusgen und das Bild aus der Heimat

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz ist auch Neusser Schützenkönig. Wie die beiden Sphären für einen kleinen Moment zusammenfanden.

Das sind die wichtigsten Themen der Münchner Sicherheitskonferenz
Das sind die wichtigsten Themen der Münchner Sicherheitskonferenz

Zwei Kriege und ein AlptraumDas sind die wichtigsten Themen der Münchner Sicherheitskonferenz

Mit dem Kriegsdrama in Gaza und dem Bangen um Ukraine-Hilfen war die Ausgangslage für die Münchner Sicherheitskonferenz schon düster genug. Dann kam auch noch eine Drohung von Donald Trump dazu.

Friedensmusik in stürmischen Zeiten
Friedensmusik in stürmischen Zeiten

60. Münchner SicherheitskonferenzFriedensmusik in stürmischen Zeiten

Die Münchner Sicherheitskonferenz begeht am Wochenende ihre 60. Auflage und hofft auf einen Impuls für einen Waffenstillstand in Nahost. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dürfte die Bühne nutzen, um für weitere Waffenhilfe für seine Truppen zu werben.

Israelische Soldaten stürmen Krankenhaus im Gazastreifen
Israelische Soldaten stürmen Krankenhaus im Gazastreifen

NahostkonfliktIsraelische Soldaten stürmen Krankenhaus im Gazastreifen

Zuvor hatte medizinisches Personal israelischen Beschuss der Anlage gemeldet, bei dem ein Patient getötet und sechs weitere Patienten verletzt worden seien. Das israelische Militär teilt mit, der Einsatz im Krankenhaus sei begrenzt. Er habe mit den Überresten von Geiseln zu tun.

Großer Thementag Nahost - Experten diskutieren
Großer Thementag Nahost - Experten diskutieren

Am 21. Februar in der KufaGroßer Thementag Nahost - Experten diskutieren

Was passiert da gerade in Gaza? Die Lage ist komplex. In der Kulturfabrik wollen ein muslimischer Theologe und ein Mitarbeiter der Jüdischen Gemeinde konstruktiv diskutieren - damit Vorurteile schwinden. In der Kufa heißt es „Wir bleiben im Gespräch“.

Warnung vor „Gemetzel“ in Rafah
Warnung vor „Gemetzel“ in Rafah

NahostkonfliktWarnung vor „Gemetzel“ in Rafah

Vor Israels drohender Bodenoffensive in Rafah kommen die Verhandlungen um eine Feuerpause ins Stocken. Ein UN-Vertreter befürchtet ein Gemetzel.

US-Regierung führt „intensive Gespräche“ über Schutzkonzept für Rafah
US-Regierung führt „intensive Gespräche“ über Schutzkonzept für Rafah

Für die ZivilbevölkerungUS-Regierung führt „intensive Gespräche“ über Schutzkonzept für Rafah

Nachdem das israelische Militär die Stadt Rafah im Gazastreifen angriff, führt die amerikanische Regierung Gespräche für ein Schutzkonzept. Israel habe die Verpflichtung, so vorzugehen, dass der Schutz von Zivilisten an oberster Stelle stehe.

Brückenbau in Nahost
Brückenbau in Nahost

Zur bevorstehenden Israel-Reise von Annalena BaerbockBrückenbau in Nahost

Meinung · Droht die totale Eskalation in Nahost? Mit den Plänen von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu für eine militärische Offensive in Rafah gegen die Hamas wird die Lage noch explosiver, als sie ohnehin ist. Außenministerin Annalena Baerbock übernimmt eine nächste Vermittlungsmission und reist ab Mittwoch nach Israel. Ob sie eine humanitäre Katastrophe verhindern kann, ist mehr als fraglich

Foto auf Biden-Account parodiert rechte Verschwörungstheorie
Foto auf Biden-Account parodiert rechte Verschwörungstheorie

Nach Super BowlFoto auf Biden-Account parodiert rechte Verschwörungstheorie

Den Sieg der Kansas City Chiefs beim Super Bowl hat das Social-Media-Team von US-Präsident Joe Biden genutzt, um eine rechte Verschwörungstheorie zu parodieren.

Israel meldet Geiselrettung bei Rafah-Angriffen
Israel meldet Geiselrettung bei Rafah-Angriffen

Krieg in NahostIsrael meldet Geiselrettung bei Rafah-Angriffen

Israels geplante Bodenoffensive in Rafah sorgt für massive Kritik. Bei nächtlichen Luftangriffen kommen nach Militärangaben nun zwei Geiseln frei.

Scholz will in Washington um neue US-Hilfe für die Ukraine werben
Scholz will in Washington um neue US-Hilfe für die Ukraine werben

Vier-Augen-Gespräch mit US-Präsident BidenScholz will in Washington um neue US-Hilfe für die Ukraine werben

Bundeskanzler Olaf Scholz trifft an diesem Freitag in Washington US-Präsident Joe Biden. Im Mittelpunkt des Vier-Augen-Gesprächs steht die weitere US-Hilfe für die Ukraine. Der Widerstand der von Donald Trump beeinflussten Republikaner im US-Kongress dagegen scheint aber kaum überwindbar zu sein.

Der Nahostkonflikt und die einseitige Politisierung über TikTok
Der Nahostkonflikt und die einseitige Politisierung über TikTok

Antisemitismus auf dem CampusDer Nahostkonflikt und die einseitige Politisierung über TikTok

Es ist eine Entwicklung, wie sie seit den Terrorangriffen der Hamas auf Israel an vielen Universitäten zu sehen ist. Sie betrifft auch die Berliner FU: Antisemitismus und eindimensionale Debatten über den Gazakrieg heizen dort die Stimmung an. In Berlin kam es zu roher Gewalt, ein jüdischer Student landete im Krankenhaus. Wie geht es weiter?

Warum das Hilfswerk UNRWA palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten hält
Warum das Hilfswerk UNRWA palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten hält

Bloß nicht nach EuropaWarum das Hilfswerk UNRWA palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten hält

Haben Deutschland und andere europäische Länder bislang aus reiner Humanität Millionen an das Hilfswerk UNRWA gezahlt? Eine Klausel im Völkerrecht lässt andere Schlüsse zu. Zugespitzt könnte man sagen: Deutschland zahlt, damit die Flüchtlinge bleiben, wo sie sind.

Schüler hoffen auf friedliche Lösung im Nahen Osten
Schüler hoffen auf friedliche Lösung im Nahen Osten

Jugendoffizier zu Gast am Lise-Meitner-Gymnasium GeldernSchüler hoffen auf friedliche Lösung im Nahen Osten

Jugendoffizier Jos Meinköhn war am Lise-Meitner-Gymnasium zu Gast, um mit Schülern der zehnten Klasse über den Konflikt zu diskutieren.

USA und Partner greifen Huthi-Stellungen im Jemen an
USA und Partner greifen Huthi-Stellungen im Jemen an

Neue LuftschlägeUSA und Partner greifen Huthi-Stellungen im Jemen an

Erst umfangreiche Luftschläge im Irak und in Syrien. Nun eine weitere Militäraktion gegen Huthi-Ziele im Jemen: Die USA und ihre Partner gehen mit Druck gegen proiranische Milizen im Nahen Osten vor.

Südafrika wirft Israel Ignoranz des Urteils des Internationalen Gerichtshofs vor
Südafrika wirft Israel Ignoranz des Urteils des Internationalen Gerichtshofs vor

NahostkonfliktSüdafrika wirft Israel Ignoranz des Urteils des Internationalen Gerichtshofs vor

Nach dem teilweisen Erfolg vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag behält Südafrika die Lage im Nahostkonflikt weiter im Blick. Die Außenministerin des Landes warnt vor Untätigkeit der Welt und verweist auf den Völkermord in Ruanda von 1994.

1000 Schwedische Künstler fordern ESC-Ausschluss von Israel
1000 Schwedische Künstler fordern ESC-Ausschluss von Israel

Nahostkonflikt1000 Schwedische Künstler fordern ESC-Ausschluss von Israel

Der Eurovision Song Contest findet in diesem Jahr in Schweden statt. In einem offenen Brief fordern mehr als 1000 Künstler des Gastgeberlandes nun den Ausschluss von Israel aus dem Wettbewerb. Was dahintersteckt.

Fünf Palästinenser bei Konfrontationen im Westjordanland getötet
Fünf Palästinenser bei Konfrontationen im Westjordanland getötet

NahostkonfliktFünf Palästinenser bei Konfrontationen im Westjordanland getötet

Bei mehreren Militäreinsätzen im Westjordanland rund um Bethlehem sind fünf Palästinenser getötet worden. Die Sicherheitsmaßnahmen Israels sind in der Region seit dem 7. Oktober besonders hoch – das sind die Gründe.

Baerbock berät mit jordanischem Außenminister in Amman über Krise in Nahost
Baerbock berät mit jordanischem Außenminister in Amman über Krise in Nahost

NahostkonfliktBaerbock berät mit jordanischem Außenminister in Amman über Krise in Nahost

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat bei einem Besuch in Jordanien über die Krise im Nahen Osten beraten. Baerbock traf am Samstag in der Hauptstadt Amman ihren jordanischen Kollegen Ayman Safadi, wie aus Delegationskreisen verlautete.

UN-Mitarbeiter an Hamas-Terror beteiligt? Auswärtiges Amt „besorgt“
UN-Mitarbeiter an Hamas-Terror beteiligt? Auswärtiges Amt „besorgt“

NahostkonfliktUN-Mitarbeiter an Hamas-Terror beteiligt? Auswärtiges Amt „besorgt“

Angesichts der möglichen Beteiligung einiger Mitarbeiter des UN-Palästinenserhilfswerk UNRWA am Hamas-Massaker in Israel ist das Auswärtige Amt eigenen Angaben nach „zutiefst besorgt“. Die Details.