NFL kassiert 2,5 Milliarden Dollar für Verizon-Deal

NFL kassiert 2,5 Milliarden Dollar für Verizon-Deal

Die US-Football-Liga NFL hat einen Mega-Deal abgeschlossen. Die Verantwortlichen der populärsten amerikanischen Sportart schlossen mit dem Telekommunikations-Riesen Verizon einen mit rund 2,5 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro) dotierten Fünf-Jahres-Vertrag.

Verizon, zuletzt mit einem Jahresumsatz von 126 Milliarden Dollar in den Top 20 der 20 weltgrößten Unternehmen platziert, erhielt im Gegenzug die Rechte für die Übertragung der NFL-Spiele auf seinen eigenen Internetportalen sowie auf mobilen Endgeräten. "Die Leute wollen die Spiele natürlich weiter auf dem bestmöglichen Bildschirm, dem Fernseher, verfolgen", sagte NFL-Medienchef Hans Schroeder, "aber für die jungen Fans, die immer unterwegs sind, macht dieser Deal Sinn."

(sid)